DJ INDUST.AVERAGE PR USD
- Andreas Deutsch - Redakteur

Wo bleibt der Crash?

Robert Shiller ist Wirtschaftsnobelpreisträger und Erfinder des bedeutenden Shiller-KGV. Vor genau einem Jahr warnte er vor einem Kollaps an den Finanzmärkten. Doch der blieb aus – bis jetzt …

„Es ist eine gefährlich Situation für die Aktienmärkte“, so Robert Shiller in einem Interview mit CNBC im September 2015. Amerikanische Aktien seien viel zu teuer. „Der Dow Jones könnte auf 11.000 Punkte oder sogar noch tiefer fallen.“

Bis jetzt blieb der Crash aus. Der Dow ist seit dem Interview von 16.300 auf 18.120 Punkte gestiegen. Auch wenn der Einbruch bislang ausblieb: Das Risiko eines Crashs ist nicht vom Tisch. Denn das aktuelle Shiller-KGV für den S&P 500 beläuft sich auf 27. Nur zweimal seit 1880 war es höher: 1929 und 2000. Es folgten beide Male brutale Einbrüche an den Aktienmärkten.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Trump-Rallye: Ja, es geht weiter

Wie viel Potenzial hat die Börse nach dem Sieg Donald Trumps noch? Hat sie überhaupt noch Luft? Bestsellerautor und Top-Ökonom Nassim Taleb sieht keinen Grund, warum die Stimmung bald kippt. Auch andere Experten sind optimistisch für Aktien. mehr