Deutsche Telekom
- Andreas Deutsch - Redakteur

Wissen ist Geld: So geben Sie Ihrem Depot den ultimativen Rendite-Kick

Zwei oder drei Prozent Dividendenrendite – für manchen Anleger klingt das langweilig. Doch die Dividende ist viel mehr als ein nettes Gimmick – clever genutzt, ist sie ein wichtiger Bestandteil der Performance.

Beispiel McDonald’s: Seit 1980 hat die Aktie des Burger-Braters 14.000 Prozent zugelegt. Hätte man die Dividenden stetig reinvestiert, käme man auf eine Performance von 26.500 Prozent.

Noch mehr gab es in den vergangenen Jahren mit Altria zu holen – dank der üppigen Dividenden. Obwohl die Tabak-Aktie zuletzt eingebrochen ist, weil die FDA gegen die Nikotinsucht vorgehen will, beliefe sich das Kursplus seit 1980 samt Ausschüttungen auf 80.000 Prozent. Ohne eine Reinvestition der Dividenden stünden lediglich 14.500 Prozent zu Buche.

Mit dieser Strategie wäre man sogar bei Deutschlands einstiger Volksaktie Deutsche Telekom erfolgreich gewesen. Seit dem Börsengang 1996 notiert die Aktie mit sechs Prozent im Minus. Allerdings war die Telekom über die Jahre ein verlässlicher Dividendenzahler, was die Investition gerettet hat. Anleger, die sich von ihren T-videnden weitere T-Aktien gekauft haben, kommen auf eine Performance von 130 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: