Wirecard
- Nikolas Kessler - Redakteur

Update: Wirecard nach vorläufigen Zahlen unter Druck

Wirecard hat am Mittwochmorgen überraschend vorläufige Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht. Sowohl beim Umsatz, als auch beim operativen Gewinn steht ein Plus von über 30 Prozent zu Buche. Der anfängliche Rückenwind für die Aktie ist am Vormittag allerdings schnell verflogen.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte im dritten Quartal um gut 35 Prozent auf 81,4 Millionen Euro. Auch der Umsatz stieg um ein Drittel auf 268 Millionen Euro. Vor allem der anhaltende Boom beim Onlineshopping und die jüngsten Übernahmen spielen dem Zahlungsabwickler in die Karten.

Auch für das vierte Quartal rechnet der Vorstand mit einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung. Die Anfang Oktober erhöhte Jahresprognose für ein EBITDA zwischen 298 und 312 Millionen Euro behielt Wirecard bei. Den kompletten Zwischenbericht legt das Unternehmen am 16. November vor.

Konsolidierung geht weiter

Die Aktie reagierte am Morgen zunächst positiv auf die vorläufigen Zahlen und konnte in der Spitze rund 3,5 Prozent zulegen. Trotz lobender Worte und eine bestätigten Kaufempfehlung von Hauck & Aufhäuser hielt die Freude aber nicht lange an. Am Mittag notiert die Aktie bereits wieder 0,8 Prozent im Minus.

Damit setzt der TecDAX-Titel seine jüngste Konsolidierung fort. Investierte Trader sollten den Stopp bei 41,80 Euro beachten.

(Mit Material von dpa-AFX)

 


 

Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte

Autor: Hanke, Ulrich W.
ISBN: 9783864703782
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 30.06.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Von den großen Investoren kann man sich einiges abschauen – doch was ist für Privatanleger wirklich brauchbar? Ulrich W. Hanke nimmt die Strategien von Benjamin Graham, Warren Buffett, Michael O’Higgins, Joel Greenblatt, John Neff, Peter Lynch, Ken Fisher, William O’Neil, James O’Shaughnessy, Martin Zweig, David Dreman und Anthony Gallea unter die Lupe. Hinzu kommen populäre deutsche Börsenstrategen wie Max Otte, Uwe Lang und Susan Levermann. Hanke analysiert die Methoden der Börsenlegenden und arbeitet heraus, wie die Systeme funktionieren, welche Kennzahlen und welche Werte dabei wichtig sind. Er gibt Anlegern Filter und Checklisten an die Hand, mit denen sie in den Fußstapfen der Börsenstars wandeln können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wirecard: „Paradise Papers“ belasten

Die Aktie von Wirecard ist am Mittwoch kräftig unter Druck. Laut den Enthüllungen der „Paradise Papers“ soll die Wirecard Bank Zahlungen für Offshore-Glücksspielanbieter abgewickelt haben. Das wäre nach Einschätzung von Rechtsexperten ein Straftatbestand. mehr