Wirecard
- Benedikt Kaufmann

Wirecard mit dem Draht zu neuen Kunden!

Wirecard gewinnt mit Wizz Air einen neuen Kunden. Die größte Low-Cost Fluggesellschaft in Mittel- und Osteuropa, mit Hauptsitz in Budapest, lässt ab sofort alle Zahlungsdienstleistungen von Wirecard abwickeln.

Ob von Barcelona, London oder Warschau: Kunden, die ihren Flug online auf wizzair.com buchen möchten, können zwischen den Bezahlmethoden Visa, MasterCard oder Maestro wählen. Wirecard unterstützt hierbei sämtliche Vertriebskanäle und die Abrechnung von fast 20 Währungen. Derzeit bietet Wizz Air Flüge auf über 460 Flugstrecken in 38 Länder in Europa, und darüber hinaus, an. Mit 19 Millionen Passagieren im Jahr 2015 steigerte die börsennotierte Airline ihr Fluggastaufkommen zusätzlich um 22 Prozent. Der Marktführer im Bereich der Low-Cost-Carrier Ryanair erhöhte seine Passagierzahlen 2015 auf 90,6 Millionen – was einem Zuwachs von elf Prozent entspricht.

„Wirecard verfügt über eine exzellente globale Abdeckung und ist technisch bestens aufgestellt - das hat uns die Entscheidung für den Partner leicht gemacht“, sagt András Sebök, Head of Corporate Finance bei Wizz Air. Der neue Partner Wirecard, fügt hinzu: "Die Zusammenarbeit mit Wizz Air für den mittel- und osteuropäischen Raum freut uns außerordentlich. Die Airline ist innovativ und offen für den Einsatz neuester Technologien und Services. Dadurch sehen wir als Technologiebieter großes Potenzial in der Zusammenarbeit."

Empfehlung!

Da das Vertrauen der Anleger bezüglich Wirecard in der Vergangenheit sehr gelitten hat, reicht wohl diese Nachricht nicht aus, um Wirecard weiter nach Vorne zu bringen. Wenn der TecDAX-Konzern aber in den nächsten Monaten weiterhin mit guten Nachrichten auffährt, steht ein Test des Widerstandes um 48,96 Euro an. Längerfristig investierte Anleger setzen auf den anhaltenden Aufwärtstrend. Die erwarteten Zahlen für nächstes Jahr mit einem Gewinnzuwachs von 40 Prozent und erstmals Umsätze über einer Milliarde empfehlen die Gewinne laufen zu lassen. Der Stopp liegt bei 38,50 Euro im Bereich der Unterstützung um die Tiefs der letzten Monate. Zielkurs bei 51,00 Euro.

(Mit Material von dpaAFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Pfeif‘ auf dubiose Analysten, kauf‘ Wirecard

Die Euro am Sonntag erinnert an die Anschuldigungen eines „dubiosen Analysehauses“ gegen die Wirecard AG. Daraufhin sackte der Aktienkurs ab und der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Braun reagierte daraufhin nervenstark mit dem Kauf von Aktien für 26 Millionen Euro. Dr. Braun dürfte die Aktien, die … mehr