Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie nimmt neuen Anlauf auf das Allzeithoch

Nach der Konsolidierung auf die Ausbruchslinie bei rund 42,50 Euro nimmt die Aktie von Wirecard wieder Fahrt auf. Rückenwind bekam das Papier durch die Tatsache, dass viele Analysten ihre Kursziele nach oben geschraubt haben. Unter anderem hat die HSBC den fairen Wert für Wirecard von 47 auf 53 Euro angehoben. Analyst Antonin Baudry erhöhte seine Gewinnerwartungen für 2016 und 2017. Die Commerzbank legt sogar noch eine Schippe drauf. Analystin Heike Pauls hat ihr Kursziel von 50 auf 55 Euro nach oben geschraubt.

Gewinne laufen lassen

Fakt ist: Die jüngste Übernahme des Payment-Geschäfts der Great Indian Retail Group sowie den sehr guten Zahlen und positiven Aussichten für das Gesamtjahr werden die Wirecard-Aktie weiter antreiben. Technisch betrachtet hat das Papier zuletzt wieder Relative Stärke aufgebaut. Nach dem Rücksetzer exakt bis auf die letzte Ausbruchslinie bei 42,50 Euro hat das Papier wieder nach oben gedreht. Mit den guten Vorgaben im Rücken wird die Aktie nun Anlauf Richtung Allzeithoch bei 48,96 Euro nehmen. Die Aktie bleibt für den AKTIONÄR aussichtsreich. Klasse Wachstum, starker Chart. Anleger bleiben auf jeden Fall investiert. Nächster Halt: 50 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wirecard: Diese Kooperation hat es in sich

Chinesische Touristen sind gerngesehene Kunden für europäische Einzelhändler – im Schnitt lassen sie während der Reise rund 3.000 Euro in Einkaufszentren und Innenstädten. Dank der neusten Partnerschaft des Zahlungsabwicklers Wirecard mit Tencent wird das Shopping-Erlebnis für die Reisenden noch … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wirecard: Potenzieller Übernahmekandidat?

Die US-Unternehmen JPMorgan und Vantiv sind angeblich an einer Übernahme des britischen Zahlungsabwicklers Worldpay interessiert. Die Aussicht auf eine bevorstehende Konsolidierung in der Branche weckt auch beim deutschen Konkurrenten Wirecard die Fantasie der Anleger. mehr