Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie klettert wieder über 40 Euro – jetzt kaufen!

Wirecard hat seine endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 vorgelegt. Die können sich sehen lassen: Der Umsatz kletterte um 24,8 Prozent auf 601 Millionen Euro, das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 37,3 Prozent auf 172,9 Millionen Euro. Wirecard Vorstand Markus Braun macht Appetit auf mehr: „Unsere zunehmend globale Ausrichtung im E-Commerce-Kerngeschäft bildet die wesentliche Grundlage für die dynamische Entwicklung der Wirecard Gruppe in den nächsten Jahren", so Braun. "Internettechnologien drängen verstärkt in alle Bereiche unseres Lebens vor", ergänzt der Vorstand von Wirecard.

Positive Studien

Auch die Analysten sehen noch jede Menge Wachstumschancen für Wirecard. Goldman Sachs hat zuletzt das Kursziel von 60 auf 62 Euro angehoben. Bullish ist auch Analyst Jochen Reichert von Warburg Research. Sein Kursziel lautet 51 Euro. Reichert rechnet bei Wirecard mit einer höheren Wachstumsdynamik aus eigener Kraft. 2015 dürfte das Unternehmen weitere größere Aufträge an Land ziehen.

 

Kaufen 

Die Aktie von Wirecard hat in den letzten Wochen um die 40 Euro-Marke konsolidiert. Unterstützung gab es dabei von der 90-Tage-Linie. Am Montag ist das Papier wieder angesprungen. Sofern die Aktie über das alte Hoch von 42,11 Euro ausbricht, ist das Papier ein Kauf.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr