Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie: Stake Zahlen, guter Ausblick, neue Analysteneinschätzungen

Wirecard hat Mitte der Handelswoche einmal mehr seine Anleger bei Laune gehalten. Aufgrund der guten Geschäftslage hat Vorstand Markus Braun die Prognose für das Gesamtjahr leicht nach oben angehoben. In der Folge korrigierten viele Analysten ihre Kursziele für die Wirecard-Aktie nach oben. Am weitesten aus dem Fenster lehnt sich aktuell  Mohammed Moawalla von Goldman Sachs. Der Zahlungsabwickler habe trotz der recht hohen Vorjahresbasis im dritten Jahresviertel erneut solide abgeschlossen. Das TecDax-Unternehmen dürfte vor allem dank seiner gut gefüllten Projekt-Agenda im wichtigen E-Commerce-Geschäft organisch weiter stark wachsen. Die jüngste Übernahme in Indien sei zudem enorm werthaltig. Die Aktie bleibt auf seiner "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 59 Euro.

 

Kursziel rauf

Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Wirecard von 48 auf 54 Euro angehoben. Der Wachstumsmotor beim Zahlungsabwickler laufe dank des E-Commerce-Booms auf Hochtouren, schrieb Analyst Damindu Jayaweera. Das TecDax-Unternehmen beginne von seinen Aktivitäten außerhalb Europas zu profitieren und agiere strategisch richtig, um nachhaltig zu wachsen. 50 Euro traut Analyst Alexandre Faure von Exane BNP Paribas Wirecard zu. Der Ergebniszuwachs im dritten Quartal sei solide gewesen und der Ausblick auf 2016 ermutigend.

 

 

Gute Chancen

Es bleibt dabei: DER AKTIONÄR sieht für die Wirecard-Aktie Potenzial. Der letzte Rücksetzer endete exakt am horizontalen Widerstand. Die Übernahme der Great Indian Retail Group vor wenigen Wochen sollte nicht die letzte gewesen sein. Der gute Newsflow sollte in den nächsten Monaten anhalten. Nächstes Etappenziel 50 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Pfeif‘ auf dubiose Analysten, kauf‘ Wirecard

Die Euro am Sonntag erinnert an die Anschuldigungen eines „dubiosen Analysehauses“ gegen die Wirecard AG. Daraufhin sackte der Aktienkurs ab und der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Braun reagierte daraufhin nervenstark mit dem Kauf von Aktien für 26 Millionen Euro. Dr. Braun dürfte die Aktien, die … mehr