Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie: Kursrutsch!

Am 28.April stand die Aktie von Wirecard kurz vor dem Ausbruch aus ihrem Seitwärtstrend. DER AKTIONÄR setzte aufgrund der guten Zahlen und dem guten Newsflow auf einen Ausbruch nach oben. Die Strategie ging gründlich daneben. Das Papier fiel zuletzt unter die starke Unterstützung bei 38,50 Euro. Mitte der Handelswoche beschleunigte sich dann der Abwärtstrend. Die Wirecard-Aktie ruderte sogar bis auf knapp 35 Euro zurück.

 

Positive Studien

Fundamental gibt es derzeit bei Wirecard nichts zu bemängeln. Die Zahlen waren gut, der Newsflow passt und stimmt optimistisch für die Zukunft. Goldman Sachs bleibt bei einem Kursziel von 62 Euro. Am Donnerstag hat sogar HSBC die faire Bewertung für Wirecard von 42 auf 47 Euro angehoben.

 

Nachkaufen

Fakt ist: Wirecard wird einer der großen Profiteure des Trends hin zu bargeldlosem Zahlen sein. Zahlen via Handy sollte die Geschäftsentwicklung weiter auf Trab halten. Gut möglich, dass zur Zeit mehrere ausländische Investoren Kasse machen. Die Aktie bekommt derzeit Unterstützung durch die 200-Tage-Linie die bei rund 34,20 Euro verläuft sowie einer Widerstandslinie aus dem Jahr 2014. Mutige Anleger greifen zu und kaufen nach! 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wirecard: „Paradise Papers“ belasten

Die Aktie von Wirecard ist am Mittwoch kräftig unter Druck. Laut den Enthüllungen der „Paradise Papers“ soll die Wirecard Bank Zahlungen für Offshore-Glücksspielanbieter abgewickelt haben. Das wäre nach Einschätzung von Rechtsexperten ein Straftatbestand. mehr