Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie: Rücksetzer zum Kauf nutzen?

Nachdem Wirecard am Mittwoch von Morgan Stanley hochgestuft wurde, kletterte das Papier in die Nähe des bisherigen Allzeithochs bei 48,95 Euro. Im Anschluss konnte sich das Papier den schwachen Gesamtmarkt allerdings nicht entziehen. Morgan Stanley hält ein Kursziel von 55,00 Euro für möglich. Der Markt unterschätze das langfristige strukturelle Wachstum des Zahlungsabwicklers, so Analyst Andrew Humphrey. Wirecard habe dafür das richtige Geschäftsmodell. Neben vielen Analysten sieht DER AKTIONÄR Wirecard ebenfalls gut im Rennen. Der Zahlungsabwickler rechnet im kommenden Jahr mit einer deutlichen Gewinnsteigerung.

Kauflimits

Aus charttechnischer Sicht ist beim Aktionär-Musterdepotwert noch nicht viel passiert. Wer noch nicht investiert ist, kann ein erstes Kauflimit bei 41,80 Euro in den Markt legen. Ein zweites wird bei 39,50 Euro platziert.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Pfeif‘ auf dubiose Analysten, kauf‘ Wirecard

Die Euro am Sonntag erinnert an die Anschuldigungen eines „dubiosen Analysehauses“ gegen die Wirecard AG. Daraufhin sackte der Aktienkurs ab und der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Braun reagierte daraufhin nervenstark mit dem Kauf von Aktien für 26 Millionen Euro. Dr. Braun dürfte die Aktien, die … mehr