Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie: Gute Zahlen plus Kaufstudie

Die Privatbank Berenberg hat Wirecard nach den vorläufigen Jahreszahlen mit "Kaufen" und  einem Kursziel von 53,40 Euro eingestuft. Der Zahlungsabwickler zeige ein starkes, nachhaltiges Wachstum und habe die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Jean Beaubois. Allerdings! Denn Wirecard überzeugte mit den vorläufigen Zahlen erneut mit gutem Wachstum. Der Umsatz im Konzern hat sich 2015 um 28,4 Prozent auf 771,6 Millionen Euro erhöht. Der vorläufige operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr sogar überproportional um 31,4 Prozent auf 227,2 Millionen Euro.

Allzeithoch im Blick

Wirecard ist in einem Wachstumsmarkt tätig. Bargeldloses bezahlen erhält immer mehr Zuspruch. Die Aktie sieht vielversprechend aus und hat sich im schwachen Marktumfeld der letzten Wochen sehr gut behauptet. Mit den guten im Zahlen im „Gepäck“ und einem freundlichen Gesamtmarkt in den nächsten Tagen könnte das Papier sogar Kurs Richtung Allzeithoch nehmen. Wird dieses nach oben nachhaltig überwunden, sollten sich  Anschlusskäufe auszahlen.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr