Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie: Ein Chart wie aus dem Bilderbuch

Hauck & Aufhäuser hat die Aktie von Wirecard vor den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 40,50 Euro eingestuft. Der Hersteller von Bezahlsystemen dürfte ein ordentliches viertes Quartal 2014 melden, schrieb Analyst Lars Dannenberg. Das Unternehmen sei gut positioniert, um Wachstumsmöglichkeiten wahrzunehmen.

Kursziel 48 Euro?

Noch weiter aus dem Fenster lehnte sich vor wenigen Tagen Analyst Damindu Jayaweera von Jefferies. Es sich die Aktie bei 48 Euro fair bewertet. Ein starkes eCommerce-Geschäft, die Aktivitäten in Südostasien sowie Innovationen bei mobilen Bezahlsystemen dürften für eine Gewinnbeschleunigung sorgen, so der Experte.

 

 

Halten 

Nach dem Ausbruch über die psychologisch wichtige Marke von 30 Euro hat die Aktie deutlich an Dynamik gewonnen. Das alte Hoch bei knapp 35 Euro wurde zwar erst im zweiten Versuch nachhaltig überwunden, allerdings mit Schmackes. Rücksetzer stellen nach wie vor Kaufchancen dar. Zuletzt hat Wirecard mehrere gute Deals gemeldet. Somit ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die 40-Euro-Marke fällt.

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Pfeif‘ auf dubiose Analysten, kauf‘ Wirecard

Die Euro am Sonntag erinnert an die Anschuldigungen eines „dubiosen Analysehauses“ gegen die Wirecard AG. Daraufhin sackte der Aktienkurs ab und der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Braun reagierte daraufhin nervenstark mit dem Kauf von Aktien für 26 Millionen Euro. Dr. Braun dürfte die Aktien, die … mehr