Wirecard
- Nikolas Kessler - Redakteur

Wirecard: Starke vorläufige Zahlen – bald neues Allzeithoch?

Wirecard hat am Donnerstag vorläufige Zahlen für erste Quartal veröffentlich und die Erwartungen der Analysten dabei leicht übertroffen. Nach einen zwischenzeitlichen Rücksetzer steht die Aktie nun kurz vor dem Sprung auf ein neues Allzeithoch.

Unterstützt vom anhaltenden Boom beim Online-Shopping und dem Trend hin zur Digitalisierung von Zahlungsprozessen ist Wirecard zwischen Januar und März erneut kräftig gewachsen. Der Konzernumsatz ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 52 Prozent auf 417,2 Millionen Euro gestiegen, wie das Unternehmen auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sei demnach um rund 38 Prozent auf 112,3 Millionen Euro gestiegen. Damit hat Wirecard die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen.

Nach dem positiven Jahresauftakt erwartet der Vorstand ein starkes Geschäftsjahr 2018. Die erst Mitte April angehobene Prognose wurde bestätigt. Demnach peilt der Zahlungsabwickler für 2018 ein EBITDA im Bereich von 520 und 545 Millionen Euro an. Der vollständige Quartalsbericht soll am 16. Mai veröffentlich werden.

Das sagen die Analysten

Analysten reagieren am Donnerstag positiv auf die vorläufigen Zahlen. Knut Woller von der Baader Bank bezeichnete den Jahresstart als „solide“, die bereits aufgestockten Ziele für das Gesamtjahr seien „immer noch konservativ“. Er empfiehlt die Aktie weiterhin mit einem Kursziel von 118 Euro zum Kauf.

Goldman Sachs ist noch deutlich optimistischer: Analyst Mohammed Moawalla lobte die gute Positionierung des Unternehmens und beließ die Wirecard-Aktie mit einem Kursziel von 140 Euro auf der „Conviction Buy List“.  Damit traut er dem TecDAX-Titel noch gute 30 Prozent Kurspotenzial zu.

 

Aktie vor neuem Allzeithoch

Nach der Konsolidierung zu Jahresbeginn hat die Wirecard-Aktie zwischenzeitlich wieder den Vorwärtsgang eingelegt und erst kürzlich bei 111,80 Euro ein neues Allzeithoch markiert. Nach einem kurzen Pullback steht der Kurs nun vor dem erneuten Sprung über diese Marke – und damit vor einer Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends. Wer bereits investiert ist, lässt die Gewinne laufen. Mutige Neueinsteiger können das bevorstehende Kaufsignal für den Aufbau einer kleinen Trading-Position nutzen und auf Anschlussgewinne spekulieren. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Wirecard: Das sagen die Analysten

Der Münchner Zahlungsdienstleister Wirecard veröffentlichte am Donnerstag Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017. Neben einem gesteigerten Konzernumsatz konnte Wirecard auch das Transaktionsvolumen sowie das EBITDA steigern. Nun melden sich die Analysten zu Wort. mehr