Wirecard
- Börsen.Briefing.

Wirecard-Aktie: Financial Times-Autor Dan McCrum legt nach – Die Details

Der Krimi um Wirecard erhält eine weitere Wendung. Nach Wochen des Schweigens meldet sich die Financial Times zurück. Die Autoren Dan McCrum und Stefania Palma, die auch für die ersten Berichte verantwortlich zeichnen, erweitern ihre Vorwürfe und geben an, eine zentrale Figur des vermeintlichen Betrugs werde vermisst. Starker Tobak. Die Aktie bricht erneut ein, zum zweiten Mal innerhalb weniger Stunden.

HINWEIS: Weitere Details zu dem FT-Bericht sowie einer merkwürdigen Auffälligkeit diesbezüglich (ein bekannter Shortseller äußerte bereits vor Wochen Bedenken über den Verbleib von Edo Kurniawan) finden Sie in der morgigen Ausgabe (Mittwoch) des Börsen.Briefing. – des täglichen Newsletters des Anlegermagazins DER AKTIONÄR. Registrieren Sie sich hier kostenlos für das Börsen.Briefing. (www.boersenbriefing.de) oder nutzen Sie das untenstehende Formular.  

Während Wirecard-Aktionäre nach einem verlustreichen Tag noch Wunden lecken, legt das Financial Times-Duo Dan McCrum und Stefania Palma nach. Unter der Überschrift "Wirecard ‘loses contact’ with executive at heart of accounting scandal" (Englisch | kostenpflichtig) schreiben sie unter anderem, dass das Unternehmen den Kontakt zu Edo Kurniawan, der im Zentrum der ursprünglich geäußerten Vorwürfe steht, seit dem 9. Februar 2019 verloren habe.

Wirecard erklärt diesbezüglich, der Mitarbeiter sei bis zum Ende der Untersuchung freigestellt". "Dies ist ein völlig normaler Prozess", sagte Braun am Dienstag und bestätigte damit entsprechende Marktgerüchte.

Weitere Details zum Artikel und der eingangs erwähnten Auffälligkeit lesen Sie in der morgigen Ausgabe (Mittwoch) des Börsen.Briefing., dem kostenfreien täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR. Registrieren Sie sich einfach und unverbindlich unter www.boersenbriefing.de mithilfe Ihrer E-Mail-Adresse und bleiben Sie mit dem Börsen.Briefing. auf dem Laufenden. Es lohnt sich.

Ein Beitrag von Leon Müller, Chief Editor Börsen.Briefing. – dem täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR (registrieren Sie sich kostenfrei unter www.boersenbriefing.de)

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich. |

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing. Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular. Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe des Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt.


Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.



Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.


Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Dieter Berg -
    Wirecard: Wenn ich den Bericht in "Die Zeit" lese, so scheint es, dass alle Zahlen aus weiten Teilen Asiens falsch sind. Das Dementi von Wirecard wirkt schwach; erinnert mich an Folli Follie, wo auch letztendlich nur 1/10 der Umsätze in Asien stimmte. In der Analyse würde ich den Gewinnbeitrag für Asien mit Null ansetzen, vielleicht sogar ein Verlust. Dies könnte bedeuten, dass die Gewinne ca. 20% niedriger sind als ausgewiesen.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

Bayer, Boeing, Wirecard: Skandal-Aktien im Check ++ Alles zum Fusionspoker um Deutsche Bank und Commerzbank ++ Megatrend Millennials: Coole Aktien für die Generation Smartphone ++ Comeback der Cannabis-Branche

Sie sind Milliarden. Sie haben ihre eigenen Vorlieben, Hobbys und Ansprüche. Sie werden über viele Jahre die Top-Trends an der Börse prägen. Deswegen sollten sich die Anleger ganz genau mit den Generationen Y und Z beschäftigen. DER AKTIONÄR hat es getan – und stellt in seiner neuen Ausgabe die … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Wirecard-Aktie: Was hat das zu bedeuten?

Die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard geriet heute morgen im frühen Handel unter Druck, nachdem die Financial Times erneut einen kritischen Artikel über Vorgänge innerhalb des Unternehmens veröffentlicht hat. Erst gestern sorgte ein neuer SIRF-Report für Verunsicherung. Die Einschläge … mehr