SMA Solar
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Wette auf positive Überraschung: Neue Kaufempfehlung für SMA Solar

Spannung vor den Zahlen: Aufgrund von Vorzieheffekten dürfte der weltgrößte Wechselrichterhersteller SMA Solar eine respektable Bilanz für das erste Halbjahr vorlegen. Es gibt eine weitere Kaufempfehlung.

Auch am Montag legte das Papier der SMA Solar AG weiter zu. Rückenwind gibt eine Kaufempfehlung. Warburg Research sieht ein Kursziel von 33,50 Euro beziehungsweise ein Upside von 33 Prozent. Die Begründung: "Die weltweiten Wechselrichterlieferungen sollten in Q2 nochmals deutlich angestiegen sein. Die starke Nachfrage wurde von Vorzieheffekten vor der geplanten Senkung der Einspeisetarife auf den meisten großen europäischen Märkten getrieben. Diese Unsicherheit hat viele Marktteilnehmer veranlasst, ihre geplanten Projekte voranzutreiben, um sie vor der Tarifkürzung beenden zu können. Zusätzlich war die Preisentwicklung bei Wechselrichtern, anders als bei Solarmodulen, in Q2 relativ stabil."

Die Experten erwarten daher, dass die SMA-Zahlen über dem Konsens liegen (Prognose: 57,6 Millonen EBIT, Konsensus: 52,0 Millionen). Vorgelegt werden die Quartalszahlen am 9. August. Bereits Ende Juli hatten Macquarie Research das Papier bei einem Kursziel von 23 Euro auf "neutral" hochgestuft und Equinet bei einem Kursziel von 36 Euro das Rating "Buy" vergeben.

Trendwende?

Charttechnisch ist die Chance auf eine Trendwende durch die Überwindung der 38-Tage-Linie leicht gesteigen. Doch noch notiert das Papier unter der blauen 90-Tage-Linie. Zudem gibt es einen Widerstand im Bereich bei 27 Euro. Kurzfristzocker können auf gute Q2-Zahlen spekulieren. Langfristinvestoren warten jedoch eine belastbare charttechnische Trendwende der SMA-Aktie ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: