Westwing
- Nikolas Kessler - Redakteur

Westwing: Die ersten Tage an der Börse + Mitgründerin Delia Fischer im Interview

Der Online-Möbelhändler Westwing konnte bei seinem Börsengang in dieser Woche nicht überzeugen. Bereits beim Debüt am Dienstag war der Kurs zeitweise um rund 15 Prozent abgesackt. Zwar konnte er im Lauf der Woche einen Teil der Verluste ausgleichen, der Börsenneuling notiert aber weiterhin klar unter dem Ausgabekurs von 26 Euro. Daran trägt nicht zuletzt das schwache Marktumfeld eine Mitschuld.  

Gründerin Delia Fischer im Interview

Für das Unternehmen hat sich der Börsengang dennoch gelohnt. Der Verkauf neuer Aktien aus einer Kapitalerhöhung hat rund 132 Millionen Euro in die Kasse gespült. Was mit dem Erlös passieren soll, wie das Geschäftsmodell funktioniert und wie das junge Unternehmen –  im Gegensatz zu Konkurrenten wie Home24 oder Wayfair – bereits den Sprung in die operative Gewinnzone geschafft hat, hat Westwing-Mitgründerin Delia Fischer anlässlich des IPOs im Interview mit Cornelia Eidloth von DER AKTIONÄR TV erklärt.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: