Microsoft
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Weshalb Microsoft die bessere Wahl ist als Apple

Der US-Softwareriese macht gegen den Kultkonzern keinen Stich: Profitabilität, Produktdesign, Kundentreue - Apple ist immer einen Schritt voraus. Anleger sollten der Microsoft-Aktie dennoch den Vorzug geben.

Die US-Börsen haben sich in der vergangenen Woche erneut von ihrer freundlichen Seite gezeigt und kräftig Boden gut gemacht. Während der Dow Jones nur noch hauchdünne unter seinem Allzeithoch notiert, konnte der technologielastige Nasdaq 100 zumindest den jüngsten Aufwärtstrend verteidigen. Das beeindruckt umso mehr, da das Index-Schwergewicht Apple am Freitag weiter an Wert einbüßte. 

Die Telekom ausradiert

Die Apple-Aktie büßte weitere 2,4 Prozent ein und schloss bei 439 Dollar. Binnen zwei Tagen nach Veröffentlichung der jüngsten Quartalszahlen hat sich der Kurs um mehr als 14 Prozent verringert. Der Rückgang entspricht einem Minus beim Börsenwert von etwa 40 Milliarden Euro - dem Gegenwert der Deutschen Telekom.

Was um Himmels Willen ist passiert und weshalb sollten Anleger bei Microsoft einsteigen?

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Stimmung für Apple ist gekippt. Konnte der iKonzern bis vor sechs Monaten praktisch nichts falsch machen, kann er heute nichts richtig machen. 48 Millionen iPhones in einem Quartal (dem letzten) verkauft? Wen kümmert's!

Die Reaktion der Anleger auf die Zahlen zeigt es deutlich: das Pendel für Apple schwingt mit voller Wucht zur anderen Seite aus. Wie lange das dauert? Sobald die ersten Analysten Kursziele von 250 Dollar (oder darunter) ausrufen und den Rausschmiss von Tim Cook fordern, könnte das Tief erreicht sein.

Derweil bietet sich für Anleger der Einstieg bei Microsoft an. Der Softwareriese hat ebenfalls in der letzten Woche Zahlen gebracht. Die Reaktion der Börse auf die Veröffentlichung fiel allerdings deutlich positiver aus - wenn auch mit einigem Zeitverzug. Obwohl Microsoft-Boss Steve Ballmer Details zum hauseigenen Tablet-PC Surface schuldig blieb und sich Windows 8 solide, aber eben auch nicht mehr, verkauft hat, kletterte der Titel am Freitag an der Wall Street um 0,9 Prozent in die Höhe auf 27,88 Dollar. In der Spitze zahlten Anleger für das Papier sogar 28,23 Dollar.

Mit dem Anstieg ist die Microsoft-Aktie über einen wichtigen charttechnischen Widerstand geklettert und hat damit ein Kaufsignal generiert. Berücksichtigt man die miese Stimmung, die den Konzern aus Redmond seit Jahren begleitet, ist die freundliche Reaktion der Investoren auf die Zahlen noch etwas positiver zu bewerten. 

Fazit: Keine Frage, Apple bleibt ein großartiger Konzern mit tollen Produkten. Die aussichtsreichere Aktie ist aber derzeit Microsoft.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Microsoft mit starken Zahlen: Aktie gibt Gas

Der US-Software-Riese Microsoft kommt bei seiner Erneuerung voran. Im vergangenen Quartal sprang der Umsatz im Jahresvergleich um ein Viertel auf 23,2 Milliarden Dollar. Die Grundlage dafür lieferten die Geschäfte mit Cloud-Diensten, der Spielekonsole Xbox und Mobiltelefonen. Microsoft will … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Apple zurück auf dem Thron

Nach einem furiosen Anstieg von über 80 Prozent in den letzten zwölf Monaten ist Apple weltweit das mit Abstand größte Unternehmen nach Marktkapitalisierung mit rund 594 Milliarden Dollar. Mit großem Abstand folgen der weltweit größte Ölkonzern Exxon Mobil (u.a. ESSO) mit etwa 424 Milliarden Dollar … mehr