DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Wenig News, wenig Bewegung – DAX in Urlaubsstimmung

In den meisten Bundesländern sind Sommerferien und entsprechend lustlos präsentiert sich der DAX zum Wochenauftakt. Eine halbe Stunde nach Start notiert der XDAX bei eta 10.520 Zählern. Von Unternehmensseite gibt es außer den Geschäftszahlen von Uniper nichts Nennenswertes. Auch an der Konjunkturfront müssen die Anleger bis Mittwoch auf Wichtiges warten.

Mit Unterstützung der Wall Street schloss der deutsche Leitindex den Handel am Freitag bei 10.544 Punkten. Im nachbörslichen Handel bis 22 Uhr konnte der Blue-Chip-Index noch weitere 20 Zähler gutmachen und damit den Abstand zur bedeutenden 10.500-Punkte-Marke vergrößern. In diesem Bereich verläuft der kurzfristige Aufwärtstrend, der seit April 2015 gültige Abwärtstrend sowie mehrere horizontale Linien.

Jahreshoch als Widerstand

Bleibt es dabei, und der DAX fällt nicht noch einmal deutlich unter 10.500, kann es in den nächsten Wochen weiter in Richtung 11.000 Zähler gegen. Vorher muss der Index freilich das Jahreshoch bei 10.802 Punkten überwinden. Auf Sicht der nächsten Tage sollte der DAX schnellstmöglich die Marke von 10.635 Zählern überwinden.

Der DAX Turbo-Long mit der WKN DGH1CM ist bislang noch nicht ausgestoppt worden. Das Tief am Freitag lag bei 11,75 Euro und folglich fünf Cent über dem angegebenen Stoppkurs. Investierte Anleger sollten den auf jeden Fall im Auge behalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

DAX: Die Bullen schlagen zurück

Am Dienstag startet der DAX erneut einen Erholungsversuch. Während Nordkorea und das Polit-Chaos um Donald Trump weiter für Unsicherheit sorgen, rückt die Jackson-Hole-Konferenz, bei der ab Donnerstag wichtige Notenbanker zusammenkommen, vermehrt in den Fokus. Die Entwicklung der Geldpolitik dürfte … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Kaufen oder verkaufen? Der große DAX-Check! Alle 30 Aktien neu bewertet +++ Bitcoin-Irrsinn: 300% in 6 Monaten +++ Durchstarten: Wer profitiert von Air-Berlin-Insolvenz? +++ Auch im Heft: Amazon, Alibaba, Netflix, Tesla

Der DAX hat es nicht leicht in diesem Jahr. Zwar liegt er mit rund sechs Prozent im Plus, aber seit Mitte Juni hat der deutsche Leitindex spürbar nachgegeben. Neben den geopolitischen Risiken liegt das vor allem an der schwachen Entwicklung einiger wichtiger Indexmitglieder. Wie geht es weiter? Um … mehr