- Andreas Deutsch - Redakteur

Weight Watchers: 2.300 Prozent in drei Jahren - und da geht noch mehr

Fette Gewinne mit Diäten: Weight Watchers macht’s vor. Die Aktie ist seit Monaten nicht zu halten. Trotz der atemberaubenden Performance ist die Story noch nicht ausgereizt.

Sommer, Sonne, Strand – und eine Top-Figur. Dabei hilft seit vielen Jahren Weight Watchers. Die Diätspezialisten aus New York haben ein besonderes Konzept: Jedes Lebensmittel hat einen Punktwert, der aus unterschiedlichen Faktoren berechnet wird. Alle Arten von Lebensmitteln dürfen gegessen werden, eine festgelegte Punktmenge darf vom Abnehmwilligen allerdings nicht überschritten werden.

Da die Diäten regelmäßig von Experten ausgezeichnet werden, wird die Weight-Watchers-Fangemeinde immer größer. Einer dieser Fans: Oprah Winfrey. „Ich habe viele Diäten ausprobiert, aber keine wirkt so wie Weight Watchers“, so die amerikanische Talk-Queen. Oprah war so begeistert, dass sie sich mit zehn Prozent an der Firma beteiligte.

Das war 2015, damals kostete eine Weight-Watchers-Aktie 6,50 Dollar. Heute steht sie bei 87,86 Dollar und damit so hoch wie noch nie. Seit dem Tief Mitte 2015 hat die Aktie des Diät-Spezialisten 2.300 Prozent gemacht. Kaum eine Aktie hat eine derart starke Kursentwicklung hingelegt.

Ausgereizt ist die Story noch nicht: Oprah Winfrey wird nämlich als Präsidentschaftskandidatin gehandelt. Noch ziert sie sich, sagt, dafür habe sie nicht das richtige Gemüt, doch ihr Lebensgefährte Stedman Graham glaubt: „Sie würde es machen, wenn die Leute sie wollen.“

Obwohl ihre Talkshow vor sechs Jahren eingestellt wurde, lieben die Amerikaner immer noch ihre Oprah. Der 63-Jährigen gelingt es nach wie vor, mit großen Emotionen und Top-Rhetorik wichtige Themen zu besetzen. Bei der Verleihung der Golden Globes hielt sie eine berührende Rede zu Ungerechtigkeit, Missbrauch und zur #MeToo-Debatte.

Noch hungrig

DER AKTIONÄR ist spät, aber nicht zu spät auf den Weight-Watchers-Zug aufgesprungen. Seit der Empfehlung im Januar liegt die Aktie mit 57 Prozent im Plus. Wer dabei ist, kann die Gewinne laufen lassen, sollte den Stopp aber auf 60 Euro nachziehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV