TecDAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

Was ist los bei Evotec und QSC? Aktien mit Mega-Gewinnen

Während der DAX am Mittwoch mit einem leichten Minus aus dem Handel gegangen ist, konnte der TecDAX mit einem Plus von 0,6 Prozent auf 1.255,85 Zähler punkten. Besonders stark entwickelten sich die Aktien von Evotec. Mit der Markteröffnung in den USA hat das Papier plötzlich Fahrt aufgenommen. Zuvor war der Wert richtungslos um den Vortageswert gependelt. Wie an der Schnur gezogen ging es bis zum Handelsschluss um mehr als acht Prozent nach oben auf 3,94 Euro. Damit hat die Aktie gleich mehrere wichtige Widerstände überspringen können: Zum einen die 200-Tage-Linie, die derzeit bei 3,82 Euro verläuft, zum anderen das Zwischenhoch von Mitte August. Entsprechende News gab es bislang keine. Gelingt Evotec nun aber auch die Rückeroberung der psychologisch wichtigen 4-Euro-Marke wäre dies als Kaufsignal zu werten. Anleger bleiben hier weiter mit einem Stopp bei 2,80 Euro an Bord.


QSC stoppt Abwärtstrend
Auf Platz 2 der Tagesgewinner im TecDAX rangiert die Aktie des IT-Anbieters QSC. Fast sieben Prozent auf 2,48 Euro ging es nach oben. Nach den starken Kursverlusten der vergangenen Monate dürften einige Anleger hier auf eine Erholung spekulieren. Die Aktie von QSC befindet sich seit Ende 2013 im Abwärtstrend. Dieser hatte sich zuletzt sogar noch verschärft, nachdem das Unternehmen schwache Zahlen gemeldet hatte. Im zweiten Quartal fuhr die Firma wegen einer enttäuschenden Entwicklung im erklärten Wachstumsbereich mit Informations- und Kommunikationstechnik einen Verlust ein und senkte die Jahresprognosen. Die traditionelle Achillesferse des Geschäftskundenspezialisten mit DSL- und Sprachdiensten schnitt dabei trotz schärferer Regulierung sogar etwas besser ab als gedacht. In den drei Monaten bis Ende Juni schrieb QSC unter dem Strich ein Minus von 3,9 Millionen Euro nach einem Gewinn von 5,2 Millionen Euro vor einem Jahr. Angesichts der unbefriedigenden Ertragslage im abgelaufenen zweiten Quartal startet QSC ein Programm zur Effizienzsteigerung. Das Unternehmen will die Schlagkraft erhöhen. QSC will unter anderem künftig eine steigende Nachfrage in einzelnen Geschäftsfeldern primär mit bestehendem Personal bedienen. Die Aktie eignet sich nur für risikobereite Anleger.

 


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: