DJ INDUST.AVERAGE PR USD
- Andreas Deutsch - Redakteur

Warren Buffett: Irres Kursziel für den Dow Jones

87 Jahre und immer noch super optimistisch für Aktien. Warren Buffett hat am Mittwoch klar gemacht, dass es mit amerikanischen Blue Chips – und damit wahrscheinlich auch mit dem DAX – nur in eine Richtung gehen kann: aufwärts.

Buffett ist sich sicher: In 100 Jahren steht der Dow Jones bei einer Million Punkten. Amerika sei immer noch ganz stark aufgestellt. „Wenn Leute pessimistisch über Amerika sprechen, dann sage ich: Ihr habt Euren Verstand verloren“, so der bekannteste Börsianer aller Zeiten auf der 100-Jahresfeier des Wirtschaftsmagazins Forbes.

Anleger, die in den vergangenen Jahrzehnten gegen die USA gewettet haben, hätten dies immer bereut. „Gegen Amerika zu wetten war seit Thomas Jefferson schon immer ein Game für Loser. Und es wird ein Loser-Game bleiben.“

Obwohl Buffetts langjährige Outperformance auf die geschickte Auswahl von unterbewerteten Einzeltiteln zurückzuführen ist, empfiehlt die Legende keine Experimente. Wenn er mal sterbe, solle seine Frau 90 Prozent seines Erbes in einen ETF auf den S&P 500 und zehn Prozent in kurzlaufende Staatsanleihen stecken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: