Amazon
- Alfred Maydorn - Redakteur

Warren Buffet verpasst 44.000-Prozent-Aktie und bewundert deren Chef

Eine der erfolgreichsten Aktien der vergangenen 20 Jahre hat er nie besessen – sie hat seit dem Börsengang um 44.000 Prozent zugelegt. Aber die lebende Investmentlegende Warren Buffett hat seine Bewunderung gegenüber dem Firmengründer zum Ausdruck gebracht. Die Rede ist von Jeff Bezos und seinem E-Commerce-Giganten Amazon.

„Es gibt nicht viele Geschäftsleute wie ihn“, sagte Buffett beim US-Fernsehsender CNBC über den Amazon-Gründer Jeff Bezos. „Er hat für die Dinge, die Du und ich kaufen einen Weg gefunden uns beim Kauf glücklicher zu machen – mit schneller Lieferung, geringeren Preisen oder was auch immer – das ist wirklich bemerkenswert. 

Anerkennung ja, Neid nein

Die Aktie von Amazon hat seit dem Börsengang im Jahr 1997 um 44.000 Prozent zugelegt. So weit bekannt ist, hat Buffett sie selbst nie besessen. Und er hat auch nicht vor, sich in irgendeiner Form mit Jeff Bezos zu messen. „Das wäre, als hätte ich vor 40 Jahren gegen Bobby Fischer Schach gespielt, nach dem ersten Zug wäre alles vorbei.“ 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Huawei greift an - Aktie taumelt weiter

Amazon bekommt im lukrativen Markt für Sprachassistenten einen weiteren Konkurrenten: Huawei entwickelt derzeit ein Gerät für den Einsatz außerhalb Chinas. Derweil hat sich die charttechnische Situation bei Amazon wieder verschlechtert. Die Aktie hat sich noch ein weiteres Stück von der bedeutenden … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Süßer die Kasse nie klingelt

Für Amazon ist das bedeutendste Quartal bereits zur Hälfte vorbei. Eine neue Umfrage zeigt: Nicht nur in den Vereinigten Staaten, auch in Deutschland wird der E-Commerce im Weihnachtsgeschäft immer wichtiger. Unterdessen kämpft die Aktie von Amazon nach wie vor mit der charttechnisch wichtigen … mehr
| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Alibaba: Das ist ein Boden!

Der chinesische Amazon-Konkurrent Alibaba hat in diesem Jahr bekanntlich schwer unter dem Handelskonflikt mit den USA gelitten. Um 25 Prozent ging es auf Jahressicht nach unten, während sein US-Pendant um stolze 55 Prozent geklettert ist. Doch das Bild bei Alibaba hellt sich jetzt auf. mehr
| Jonas Lerch | 0 Kommentare

Amazon und Apple: Dreamteam

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft weitet Amazon die Produkt-Palette aus. Ausgerechnet Apple – der schwerste Tech-Konkurrent des Online-Riesen – erweitert in den nächsten Wochen das Sortiment auf Amazon. Aus den einstigen Technologie-Rivalen werden Partner. Der Mega-Deal bedeutet das Aus für viele … mehr