Wal-Mart Stores
- Andreas Deutsch - Redakteur

Walmart: Wie schmerzhaft wird der Coup für Amazon?

Walmart greift mit der milliardenschweren Übernahme des Online-Händlers Jet.com im umkämpften E-Commerce-Geschäft an. Stellt sich Walmart clever an, könnte der Shopping-Riese Platzhirsch Amazon Marktanteile abjagen.

Walmart lässt sich Jet.com drei Milliarden Dollar in bar kosten. Weitere 300 Millionen Dollar in eigenen Aktien sollen über einen längeren Zeitraum hinzu kommen. Insgesamt fließen damit umgerechnet etwa drei Milliarden Euro.

"Wir suchen nach Wegen unsere Preise zu senken, unser Sortiment zu erweitern und das simpelste und einfachste Shopping-Erlebnis zu bieten", verkündete Walmart-Chef Doug McMillon. Mit dem Zukauf bringt sich der im Online-Geschäft ins Hintertreffen geratene Handelsgigant in Stellung, um Boden gegenüber Konkurrenten wie Amazon gut zu machen. Die Übernahme soll in diesem Jahr abgeschlossen werden, muss aber noch von den US-Aufsichtsbehörden genehmigt werden.

Jet.com ist in Deutschland nur wenigen bekannt. Dabei wickelt das erst 2014 gegründete Start-up in den USA über seine Websites in diesem Geschäftsjahr bereits Verkäufe im Wert von mehr als einer Milliarde Dollar ab und wächst weiter stark. Das Unternehmen bietet Schnäppchenportale an: Je mehr der Kunde einkauft, desto mehr Rabatte gibt es.

Angriff auf Amazon gestartet

Walmart hat den Trend zum E-Commerce in den vergangenen Jahren verschlafen. 2015 erzielte der Shopping-Riese einen Umsatz von mickrigen 14 Milliarden Dollar (2,9 Prozent des Konzernumsatzes) mit Verkäufen im Internet, während Amazon es auf rund 99 Milliarden Dollar brachte. Mithilfe von Jet.com will Walmart nun kräftig aufholen. Die beiden Firmen ergänzen sich gut: Jet.com hat eine erstklassige E-Commerce-Software, Walmart verfügt über die Infrastruktur mit Waren ohne Ende. Stellt sich Walmart clever an, könnte der Coup der bislang unangefochtenen E-Commerce-Macht Amazon noch wehtun. Fazit: Walmart gehört auf die Watchlist, Amazon bleibt vorerst im Depot.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Die Prognosen der Profis

In seiner Serie "Tipps von den Experten - was die Profis jetzt kaufen" fragte DER AKTIONÄR regelmäßig Börsenfachleute nach ihren persönlichen Favoriten. In seiner Reihe "Die Prognosen der Profis" geht DER AKTIONÄR noch weiter: Wie entwickelt sich die Börse? Welche Risiken gibt es? Wo locken Chancen? mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Berkshire Hathaway und andere, Commerzbank, Deutsche Bank und die Allianz, Wirecard sowie das Verhältnis von Euro und Schweizer Franken unter der Lupe

Fuchs Kapitalanlagen möchte zur Absicherung das Depot mit ausländischen Werten wie Warren Buffets Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway, der Coca-Cola Company, Amazon.com, Wal-Mart Stores, Home Depot oder ganz einfach mit einem börsennotierten Indexfonds breiter aufstellen. Die Actien-Börse beschäftigt sich mit der Commerzbank, der Deutschen Bank und der Allianz. Platow Derivate hält die Aktie von Wirecard für chancenreich. Das Zertifikatejournal hat eine riskante Möglichkeit gefunden, kurzfristig am Kampf der Schweiz um einen im Vergleich zum Euro schwächeren Franken zu verdienen. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Daniel Bernecker: DAX 7.000

Aktienexperte Daniel Bernecker lässt sich von der derzeitigen Nervosität an den Märkten nicht anstecken. Der Herausgeber des Aktionärsbriefs und Sohn von Hans A. Bernecker ist "sehr, sehr zuversichtlich". Die Finanzkrise dürfte seiner Meinung nach eher ein Thema für die Anleihenmärkte sein. Der DAX habe reichlich Luft nach oben. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Was die Profis jetzt kaufen

Nirgendwo kann eine gute Empfehlung so viel wert sein wie an der Börse. Das wissen die Leser des AKTIONÄRs am besten. Deutschlands großes Börsenmagazin fragt in seiner Serie "Was die Profis jetzt kaufen" Investmentexperten nach ihren Tipps. Dabei ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei. mehr