Alcoa
- DER AKTIONÄR

Wall Street unter Druck

Die US-Börsen gingen am Mittwoch mit kräftigen Abschlägen aus dem Handel. Der Dow Jones verlor 1,29 Prozent auf 12.861,47 Punkte und schloss auf einem Vier-Monats-Tief. Der breiter gefasste S&P-500 gab 1,39 Prozent auf 1.406,70 Zähler ab und der Nasdaq-Composite fiel 1,61 Prozent auf 2.458,83 Punkte. Für Verunsicherung bei den Anlegern sorgte die jüngste Konjunkturdaten der USA.

Die US-Börsen gingen am Mittwoch mit kräftigen Abschlägen aus dem Handel. Der Dow Jones verlor 1,29 Prozent auf 12.861,47 Punkte und schloss auf einem Vier-Monats-Tief. Der breiter gefasste S&P-500 gab 1,39 Prozent auf 1.406,70 Zähler ab und der Nasdaq-Composite fiel 1,61 Prozent auf 2.458,83 Punkte. Für Verunsicherung bei den Anlegern sorgte die jüngste Konjunkturdaten der USA.

Konjunktur

Die Federal Reserve Bank of New York veröffentlichte für August 2007 eine leichte Abnahme bei der allgemeinen Geschäftstätigkeit im Verarbeitenden Gewerbe des Distrikts New York. Der Empire State Manufacturing Index verringerte sich auf 25,1 Punkte, während Volkswirte mit einem deutlich stärkeren Rückgang auf 19,0 Punkte gerechnet hatten. Zudem ermittelte die Mortgage Bankers Association of America (MBA) für die Woche zum 10. August 2007 einen saisonbereinigten Zuwachs bei der Zahl der Hypothekenanträge. So erhöhte sich der MBA-Index um 3,4 Prozent in der Vorwoche auf nun 678,7 Punkte.

Einzelwerte

Agilent veröffentlichte nach Börsenschluss die Zahlen zum dritten Quartal 2006/07. Dabei verfehlte das Unternehmen die Umsatzerwartungen des Marktes, konnte jedoch die Gewinnerwartungen der Analysten treffen. Die Aktie verbilligte sich 10,85 Prozent auf 32,39 Dollar.

Applied Materials steigerte im dritte Quartal 2006/07 den Umsatz im Vorjahresvergleich leicht. Der Chip-Ausrüster übertraf mit den vorgelegten Zahlen die Umsatz- und Gewinnerwartungen der Marktteilnehmer. Trotzdem verloren die Papiere 4,14 Prozent auf 20,36 Dollar.

Der Landmaschinenhersteller Deere & Co. verzeichnete im abgelaufenen dritten Quartal einen Nettogewinn, der über dem Vorjahreswert lag. Zudem verbesserte sich der Konzernumsatz. Deere & Co. gewannen 3,00 Prozent auf 120,60 Dollar.

Der Aluminiumkonzern Alcoa hat Klaus Kleinfeld, den ehemaligen Konzernchef von Siemens zum neuen Präsidenten bestellt. Die Titel von Alcoa gaben 3,33 Prozent auf 33,70 Dollar ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Alcoa: Misslungener Auftakt

Auf den ersten Blick ist der Start in die US-Berichtssaison gelungen. Der Aluminiumkonzern Alcoa hat einen Gewinn von 7 Cent ausgewiesen – Analysten hatten lediglich mit 2 Cent gerechnet. Doch der Ausblick enttäuscht. Und das kommt an der Börse schlecht an. Nachdem die Aktie im Handelsverlauf noch … mehr