Alcoa
- DER AKTIONÄR

Wall Street schließt uneinheitlich

Die Indizes an den US-Börsen sind am Montag mit einer uneinheitlichen Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 0,19 Prozent auf 13.612,98 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,12 Prozent auf 1.531,06 Zähler ab und der Nasdaq-Composite notierte unverändert auf 2.628,60 Punkten. Das Übernahmekarussell bei den Aluminiumproduzenten dreht sich weiter. Papiere von Exxon profitierten vom hohen Ölpreis.

Die Indizes an den US-Börsen sind am Montag mit einer uneinheitlichen Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 0,19 Prozent auf 13.612,98 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,12 Prozent auf 1.531,06 Zähler ab und der Nasdaq-Composite notierte unverändert auf 2.628,60 Punkten. Das Übernahmekarussell bei den Aluminiumproduzenten dreht sich weiter. Papiere von Exxon profitierten vom hohen Ölpreis.

Einzelwerte

Aktien von Alcoa gewannen 0,67 Prozent auf 41,88 Dollar. Das britische Bergbauunternehmen BHP Billiton prüft einem Pressebericht zufolge eine mögliche Übernahme des Aluminium-Herstellers für 38 Milliarden Dollar. BHP befinde sich aber noch in einer frühen Phase einer möglichen Übernahme und sei bisher noch nicht an Alcoa herangetreten, hieß es.

Papiere von Exxon Mobil kletterten 0,49 Prozent auf 86,36 Dollar. Ein Streikaufruf in Nigeria hatte zuvor den Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate über die Marke von 69 Dollar getrieben, dem höchsten Stand seit September 2006.

Finish Line verloren 8,71 Prozent auf 11,53 Dollar. Der Schuh- und Bekleidungseinzelhändler will den Schuhhändler Genesco für 54,50 Dollar je Anteilschein übernehmen. Genesco legten daraufhin 8,37 Prozent auf 53,75 Dollar zu.

Papiere von Wendy's fielen 3,70 Prozent auf 38,26 Dollar. Der Restaurantketten-Betreiber hatte seine Gewinnprognose für das laufende Geschäfzsjahr gesenkt.

Gilead Sciences gaben 0,40 Prozent auf 80,51 Dollar ab, obwohl die US-Aufsichtsbehörde FDA dem Pharmaunternehmen am späten Freitagabend die Freigabe für die 5- und 10-Milligramm-Tabletten seines Bluthochdruckmedikaments Letairis erteilt hatte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Alcoa: Misslungener Auftakt

Auf den ersten Blick ist der Start in die US-Berichtssaison gelungen. Der Aluminiumkonzern Alcoa hat einen Gewinn von 7 Cent ausgewiesen – Analysten hatten lediglich mit 2 Cent gerechnet. Doch der Ausblick enttäuscht. Und das kommt an der Börse schlecht an. Nachdem die Aktie im Handelsverlauf noch … mehr