Yahoo!
- DER AKTIONÄR

Wall Street schließt uneinheitlich

Die US-Börsen haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Handelsschluss 0,1 Prozent auf 13.627 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,1 Prozent auf 1.530 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 0,5 Prozent auf 2.604 Punkte. Die neuesten Daten zur US-Wirtschaft dämpfte die Stimmung an der Wall Street ein wenig.

Die US-Börsen haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Handelsschluss 0,1 Prozent auf 13.627 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,1 Prozent auf 1.530 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 0,5 Prozent auf 2.604 Punkte. Die neuesten Daten zur US-Wirtschaft dämpfte die Stimmung an der Wall Street ein wenig.

Konjunktur

Das Handelsbilanzdefizit und geringe Investitionen von Unternehmensseite ließen die Wirtschaft im ersten Quartal nur um 0,6 Prozent wachsen. Volkswirte waren zuvor von einem Wachstum in Höhe von 1,3 Prozent ausgegangen.

Einzelwerte

Aktien von Wachovia verloren 0,7 Prozent auf 54,19 Dollar. Die Bankgesellschaft hat angekündigt, den Wertpapierhändlers A.G. Edwards für 6,8 Milliarden Dollar zu übernehmen. Damit würde Wachovia zu einem der größten Wertpapierhändler für Privatkunden in den USA, hieß es.

Papiere von Motorola verloren 0,5 Prozent auf 18,19 Dollar. Beobachter verwiesen auf einen Bericht des Marktforschungsunternehmens Gartner, wonach der Marktanteil des Handyherstellers im ersten Quartal 2007 von 20,3 auf 18,5 Prozent zurückgegangen ist. Motorola hatte zudem angekündigt, 4.000 Stellen zu streichen.

Ceridian gewannen 3,5 Prozent auf 35,37 Dollar. Der Personal- und Informationsdienstleister wird von der Private-Equity-Gesellschaft Thomas H. Lee Partners und dem Versicherungskonzern Fidelity National Financial zu einem Preis von 5,3 Milliarden Dollar gekauft.

Yahoo legten 1,1 Prozent auf 28,70 Dollar zu, nachdem Analysten von JP Morgan die Titel auf „Overweight“ von „Neutral“ hochgestuft hatten.

Sears Holdings verloren 1,8 Prozent auf 180,02 Dollar. Das Unternehmen verzeichnete zwar im abgelaufenen Quartal einen Gewinnanstieg von 20 Prozent, verzeichnete jedoch einen Umsatzrückgang US-Geschäft.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: