MOTORS LIQUID.CO.DL 1,666
- DER AKTIONÄR

Wall Street schließt knapp behauptet

Nach drei Tagen mit Gewinnen sind die amerikanischen Aktienindizes am Freitag mit Verlusten ins Wochenende gegangen. Einer der Gründe waren die schlechter als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten. Aktien des Automobilherstellers General Motors gehörten ebenso wie Papiere von Micron Technologies zu den Verlieren. Anteilsscheine von Goggle waren hingegen gefragt.

Nach drei Tagen mit Gewinnen sind die amerikanischen Aktienindizes am Freitag mit Verlusten ins Wochenende gegangen. Einer der Gründe waren die schlechter als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten. Aktien des Automobilherstellers General Motors gehörten ebenso wie Papiere von Micron Technologies zu den Verlieren. Anteilsscheine von Goggle waren hingegen gefragt.

Marktdaten und Konjunktur

Der Dow Jones verlor 0,1 Prozent auf 11.850 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 büßte 0,3 Prozent auf 1.350 Zähler ein. Der Nasdaq-Index gab 0,3 Prozent auf 2.300 Punkte ab.

Im September wurden mit 188.000 neuen Arbeitsplätzen so wenig geschaffen wie seit einem Jahr nicht mehr. Zugleich war die Arbeitslosenquote niedriger als erwartet ausgefallen. Damit bleibe der Arbeitsmarkt aus Unternehmenssicht vergleichsweise angespannt und das Potenzial für Lohn-Preis-Spiralen vorhanden. Das wiederum könnte die US-Notenbank entgegen allen Erwartungen zu weiteren Zinserhöhungen zwingen, hieß es von Marktteilnehmern.

Einzelwerte

Unter Druck standen General Motors, die Aktien verloren 6,3 Prozent auf 31,05 Dollar. Nach dem Abbruch der Gespräche von GM mit Renault/Nissan hatte sich die Investmentfirma Tracinda des Großaktionärs Kerkorian von ihrem Vorhaben verabschiedet, ihren GM-Anteil zu erhöhen. Gegenwärtig hält Tracinda 9,9 Prozent an General Motors.

Papiere von Micron Technologies brachen um 14 Prozent auf 15,14 Dollar ein. Der Chiphersteller enttäuschte Marktteilnehmer mit den Geschäftszahlen zum dritten Quartal. Merrill Lynch-Analysten stuften den Titel nach Bekanntgabe des Zahlenwerkes herab.

Zu den Gewinnern im Freitagshandel zählten Aktien von Google, die 2,1 Prozent auf 420,50 Dollar zulegten. Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge will Google die Video-Website YouTube für rund 1,6 Milliarden Dollar übernehmen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

GM: Erbitterter Überlebenskampf

General Motors (GM) und Chrysler drohen in ihren Schulden zu ertrinken, nachdem sich die Abwärtsspirale im US-Automarkt weiter dreht. Das US-Finanzministerium könnte bis zu 39 Milliarden Dollar an Staatshilfen nachschießen, eine Entscheidung ist in den nächsten Tagen zu erwarten. mehr