Boeing
- DER AKTIONÄR

Wall Street schließt gut behauptet

Gut behauptet haben sich die US-Börsen ins Wochenende verabschiedet. Wichtige Konjunkturdaten wurden am Freitag nicht veröffentlicht. Im Blickpunkt der Anleger standen daher die Geschäftsberichte großer Unternehmen wie Disney oder American International Group (AIG). Gefragt waren auch Aktien von Boeing, nach Bekanntgabe eines Auftrags der US-Luftwaffe.

Gut behauptet haben sich die US-Börsen ins Wochenende verabschiedet. Wichtige Konjunkturdaten wurden am Freitag nicht veröffentlicht. Im Blickpunkt der Anleger standen daher die Geschäftsberichte großer Unternehmen wie Disney oder American International Group (AIG). Gefragt waren auch Aktien von Boeing, nach Bekanntgabe eines Auftrags der US-Luftwaffe.

Marktdaten

Der Dow Jones gewann zum Schluss der Sitzung 5 auf 12.108 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,1 Prozent auf 1.381 Zähler und der Nasdaq-Composite legte 0,6 Prozent auf 2.390 Punkte zu.

Einzelwerte

Kursverluste bei Walt Disney bremsten den Dow. Die Aktie des Unterhaltungskonzerns verlor 3,5 Prozent auf 32,40 Dollar. Das Unternehmen hatte zwar am Vorabend überraschend gute Zahlen für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt, doch rief der Ausblick auf das kommende Jahr bei Investoren Skepsis hervor.

Papiere von AIG gewannen 2,3 Prozent auf 69,63 Dollar. Der Versicherungskonzern verdoppelte seinen Gewinn im dritten Quartal, weil die Hurrikan-Saison in diesem Jahr bisher glimpflich verlief.

Aktien von Boeing stiegen 0,6 Prozent auf 85,62 Dollar, nachdem das Unternehmen von der US-Luftwaffe einen Auftrag zum Bau von Rettungshubschraubern erhalten hat. Der Auftrags soll laut Medienberichten bis zu 15 Milliarden Dollar schwer sein.

Intel profitierten von der Nachricht, dass das Unternehmen sein Engagement in Vietnam deutlich ausbauen will. Eine dort geplante Chipfabrik wird über größere Kapazitäten verfügen als zunächst vorgesehen. Intel legten daraufhin 0,8 Prozent auf 20,58 Dollar zu.

Merck & Co gewannen 0,6 Prozent auf 43,12 Dollar. Der Pharmakonzern hat bei der US-Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung des Schmerzmittels "Arcoxia" beantragt.

Aktien von Motorola kletterten 0,9 Prozent auf 21,38 Dollar. Das Unternehmen will die bisher in Privatbesitz befindliche Good Technology kaufen, einen Software-Entwickler für Smartphones.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Boeing mit Rekordzahlen – kann Airbus nachlegen?

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat im abgelaufenen Jahr Rekorde bei Bestellungen und Auslieferungen seiner Flugzeuge aufgestellt. Unter dem Strich holte Boeing Aufträge für 1.432 Verkehrsflugzeuge herein und damit so viele wie nie zuvor. Damit dürfte der Airbus-Rivale mehr Aufträge verbucht haben als … mehr