Caterpillar
- DER AKTIONÄR

Wall Street schließt gut behauptet

Die US-Börsen haben nach dem verlängerten Feiertagswochenende lange uneinheitlich tendiert und dann gut behauptet geschlossen. Blue Chips standen nach dem soliden Börsenmonat August zeitweise unter dem Druck. Billiges Öl stützte den Handel. Finanztitel befanden sich im Aufwind. Aktien von Chevron gehörten zu den großen Gewinnern an der Wall Street, nachdem das Unternehmen neue Ölfunde gemeldet hatte.

Die US-Börsen haben nach dem verlängerten Feiertagswochenende lange uneinheitlich tendiert und dann gut behauptet geschlossen. Blue Chips standen nach dem soliden Börsenmonat August zeitweise unter dem Druck. Billiges Öl stützte den Handel. Finanztitel befanden sich im Aufwind. Aktien von Chevron gehörten zu den großen Gewinnern an der Wall Street, nachdem das Unternehmen neue Ölfunde gemeldet hatte.

Marktdaten

Der Dow Jones legte zum Handelschluss 5 auf 11.469 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,2 Prozent auf 1.313 Zähler. Der Nasdaq-Index verbesserte sich um 0,6 Prozent auf 2.206 Punkte.

Einzelwerte

Chevron legten um 2,3 Prozent auf 66,34 Dollar zu, nachdem der Ölkonzern seine bislang tiefsten Probebohrungen im Golf von Mexiko erfolgreich abgeschlossen hatte. Dies könnte wegweisend für die Erschließung neuer Reserven im Golf von Mexiko sein, berichtete das Wall Street Journal.

Begehrt waren Finanztitel, die von einer Heraufstufung des gesamtem Sektors durch Lehman Brothers profitierten. Nach der Übernahme der Immobilienkreditsparte der Bank National City durch Merrill Lynch, gewann der Titel 0,2 Prozent auf 57,21 Dollar.

Rückenwind bekam der Dow von Caterpillar. Die Aktie kletterte um 3,6 Prozent auf 69,68 Dollar. Merrill Lynch hatte den Titel zuvor auf "Buy" von "Neutral" hochgestuft. Die Analysten verwiesen auf die dominierende Marktstellung des Konzerns und die kräftige weltweite Nachfrage nach Produkten von Caterpillar.

Procter & Gamble verloren 0,6 Prozent auf 61,56 Dollar, nachdem das Unternehmen die Umsatz- und Ergebnisprognose für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2006/07 bekräftigt hatte. Der Konsumgüterkonzern rechnet für diesen Zeitraum mit einem Umsatzplus im Vorjahresvergleich zwischen 23 und 27 Prozent.

Nikkei im Minus

Leichter gingen die Aktienkurse am Mittwoch in Tokio aus dem Handel. Der Nikkei-225 verlor zum Schluss der Sitzung rund 102 auf 16.284 Punkte. Kursverluste bei Papieren aus dem Öl- und Papiersektor belasteten den Markt, sagte ein Händler. Auch Titel von Stromerzeugern standen unter Druck, nachdem viele Werte des Sektors Anfang der Woche ihre Allzeithochs erreicht hatten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Caterpillar: Großes Rätselraten

Nichts Genaues weiß man nicht. So in etwas lässt sich die Prognose des weltgrößten Baumaschinenherstellers Caterpillar für das laufende Jahr zusammenfassen. „2013 könnte ein schwieriges Jahr werden", sagte Konzernchef Doug Oberhelman. Andererseits sei auch ein neues Rekordjahr nicht ausgeschlossen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Der Caterpillar-Indikator

Für die Weltwirtschaft ist das keine gute Nachricht: Ausgerechnet der weltgrößte Baumaschinenhersteller Caterpillar senkt seine Langfristprognose bis zum Jahr 2015. Experten sehen hierin auch einen Fingerzeig für die gesamte wirtschaftliche Entwicklung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Caterpillar: Jetzt (noch) verkaufen?

Gerät jetzt auch die Aktie des Baumaschinenherstellers Caterpillar in den Abwärtsstrudel? Die Nachfrage jedenfalls schwächt sich bei dem Branchenführer ab. Bis Ende April setzte der US-Konzern zwölf Prozent mehr ab als noch im Vorjahr. Bis Ende März waren es noch 21 Prozent gewesen. mehr