MERCK CO. DL-,01
- DER AKTIONÄR

Wall Street schließt freundlich

Die US-Börsen haben am Mittwoch freundlich geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Schluss der Sitzung 0,68 Prozent auf 13.427,73 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,90 Prozent auf 1.506,34 Zähler zu und der Nasdaq-Composite kletterte 1,21 Prozent auf 2.605,35 Punkte. Starke Quartalszahlen von Oracle stützten den Technologie-Sektor. Aktien von Nike waren gefragt.

Die US-Börsen haben am Mittwoch freundlich geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Schluss der Sitzung 0,68 Prozent auf 13.427,73 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,90 Prozent auf 1.506,34 Zähler zu und der Nasdaq-Composite kletterte 1,21 Prozent auf 2.605,35 Punkte. Starke Quartalszahlen von Oracle stützten den Technologie-Sektor. Aktien von Nike waren gefragt.

Konjunktur

Die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter waren in den USA im Mai deutlich zurückgegangen. Zudem sanken in der vergangenen Woche auch die Benzinlagerbestände überraschend. Mit Spannung erwarten Marktteilnehmer nun die am Donnerstag anstehende Leitzinsentscheidung der US-Notenbank.

Einzelwerte

Aktien von Oracle gewannen 2,77 Prozent auf 19,69 Dollar. Der Softwarekonzern hat im Geschäftsjahr 2006/2007 (per 31. Mai) 4,3 Milliarden Dollar verdient und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Zudem stellte der Finanzvorstand von Oracle, Safra Catz, einen weiteren Anstieg des Lizenzumsatzes in Aussicht.

Papiere von Nike legten 8,31 Prozent auf 58,29 Dollar zu. Der Sportartikelhersteller hat im Geschäftsjahr 2006/2007 dank weltweit guter Zuwachsraten Rekordumsätze und -gewinne verbucht. Die Erlösen stiegen im Vorjahresvergleich um neun Prozent auf 16,3 Milliarden Dollar und der Gewinn kletterte um sieben Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar. Zudem hob Nike den Umsatzausblick für 2008 an.

Merck & Co verteuerten sich 2,46 Prozent auf 50,33 Dollar, nachdem der Pharmakonzern von der US-Arzneimittelbehörde eine schnelle Bearbeitung des Zulassungsantrags für das HIV-Mittel Isentress zugesichert bekommen hatte.

Reynolds American stiegen 2,31 Prozent auf 65,14 Dollar, nachdem ein Gericht in einem Patentstreit mit Star Scientific, einem Erfinder mehrerer innovativer Patente im Tabakgenussbereich, zugunsten des großen US-Tabakkonzerns entschieden hatte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street schließt fester

Die US-Börsen haben am Mittwoch nach einem volatilen Handelsverlauf fester geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Ende der Sitzung 1,1 Prozent auf 13.362,37 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,74 Prozent auf 1.466,03 Zähler und der Nasdaq-Composite legte 0,3 Prozent auf 2.553,87 Punkte zu. Aktien des Pharmakonzern Merck waren gesucht. Papiere von Beazer Homes stürzten ab. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street auf Erholungskurs

Die Indizes an den US-Börsen sind am Montag mit einer festeren Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 0,67 Prozent auf 13.943,42 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 kletterte 0,77 Prozent auf 1.545,90 Zähler und der Nasdaq- Composite legte 0,11 Prozent auf 2.690,58 Punkte. Gestützt von positiv aufgenommenen Quartalszahlen zeigten sich die Märkte in einer stabilen Verfassung. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Merck: Weitere positive Studien

Merck hat positiven Studiendaten für das Parkinsonmedikament Sanifamid veröffentlicht. Die zusätzliche Gabe des Wirkstoffs zu einer Dopamin-Agonisten-Therapie habe die motorischen Symptome und Aktivitäten des täglichen Lebens der an der Studien beteiligten Patienten "signifikant verbessert", teilte der Pharma- und Spezialchemiekonzern mit.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street: Merck stützt den Dow

Die Aktienkurse sind am Donnerstag an den US-Börsen mit einer uneinheitlichen Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones stieg um fünf auf 12.809 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 verlor zwei Punkte auf 1.471 Zähler und der Nasdaq-Composite fiel fünf auf 2.505 Punkte. Die Frühindikatoren trafen genau die Erwartungen der Analysten. Aktien von Schering-Plough waren gesucht. mehr