Daimler
- DER AKTIONÄR

Wall Street schließt fester

Die US-Börsen haben am Freitag fester geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 0,2 Prozent auf 12.481 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,1 Prozent auf 1.436 Zähler und der Nasdaq-Composite legte 0,2 Prozent auf 2.456 Punkte zu. Aktien von DaimlerChrysler gehörten zu den gesuchten Titeln. Papiere von ImClone legten 14,0 Prozent zu.

Die US-Börsen haben am Freitag fester geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 0,2 Prozent auf 12.481 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,1 Prozent auf 1.436 Zähler und der Nasdaq-Composite legte 0,2 Prozent auf 2.456 Punkte zu. Aktien von DaimlerChrysler gehörten zu den gesuchten Titeln. Papiere von ImClone legten 14,0 Prozent zu.

Konjunktur

Die Zahl der Verkäufe bestehender Häuser in den USA ist im Februar im Vergleich zum Januar unerwartet um saisonbereinigt 3,9 Prozent auf einen Jahreswert von 6,69 Millionen gestiegen. Volkswirte hatten im Vorfeld mit einem Rückgang um 2,0 Prozent gerechnet.

Einzelwerte

Papiere von DaimlerChrysler gewannen 6,3 Prozent auf 82,51 Dollar. Zuvor wurde am Markt die kanadische Magna International als potenzieller Käufer von Chrysler genannt. Aktien von General Motors kletterten 5,2 Prozent auf 31,90 Dollar, nachdem sich Analysten von Merrill Lynch positiv zu dem Wert geäußert hatten.

Amgen fielen 4,1 Prozent auf 58,02 Dollar, nachdem mitgeteilt wurde, dass das Biotechunternehmen das Mittel "Vectibix" nicht länger als Zusatzmedikament zu einer Behandlungskur aus einer Chemotherapie und "Avastin" testen wird. Eine klinische Studie sei ergebnislos abgebrochen worden, hieß es. ImClone profitierten mit ihrem Medikament "Erbitux" von dieser Entwicklung und stiegen 14,0 Prozent auf 38,50 Dollar.

Palm legten 2,0 Prozent auf 18,10 Dollar zu, nachdem das Unternehmen ein überraschend gutes Quartalsergebnis mitgeteilt hatte. Allerdings hatte Palm zugleich mit einem enttäuschenden Ausblick aufgewartet.

Nike gewannen 0,4 Prozent auf 108,95 Dollar, nachdem das Unternehmen mit Quartalsgewinn von 1,37 Dollar je Aktie die Erwartungen der Analysten von 1,33 Dollar je Anteilsschein deutlich übertroffen hatte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr