Intel
- DER AKTIONÄR

Wall Street mit Kursverlusten

Die US-Börsen haben am Dienstag leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 0,97 Prozent auf 13.295 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 1,07 Prozent auf 1.492 Zähler ab und der Nasdaq-Composite fiel 0,87 Prozent auf 2.549 Punkte. Intel bereitet Preissenkungen im Chipbereich vor. Texas Instruments senkt seine Gewinn- und Umsatzprognose für das laufende Quartal.

Die US-Börsen haben am Dienstag leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 0,97 Prozent auf 13.295 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 1,07 Prozent auf 1.492 Zähler ab und der Nasdaq-Composite fiel 0,87 Prozent auf 2.549 Punkte. Intel bereitet Preissenkungen im Chipbereich vor. Texas Instruments senkt seine Gewinn- und Umsatzprognose für das laufende Quartal.

Einzelwerte

Aktien von Intel legten 1,23 Prozent auf 22,20 Dollar zu. Laut einem Medienbericht bereitet der Hersteller von Mikroprozessoren Preissenkungen im Chipbereich vor. Ein Sprecher von Intel wollte den Bericht nicht kommentieren, dementierte die Meldung aber auch nicht.

Papiere von Lehman Brothers gewannen 0,50 Prozent auf 76,06 Dollar. Die Investmentbank hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ihren Gewinn und Ertrag stärker als erwartet gesteigert.

Texas Instruments verloren 2,10 Prozent auf 35,04 Dollar, nachdem das Unternehmen seine Gewinn- und Umsatzprognose für das laufende zweite Quartal gesenkt hatte.

Take-Two Interactive Software stiegen 2,06 Prozent auf 19,26 Dollar. Der Hersteller von Videospielen hat im zweiten Quartal einen geringeren Verlust ausgewiesen als von Analysten erwartet wurde. Darüber hinaus legte das Unternehmen einen Umstrukturierungsplan zur Kostensenkung vor.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

ES: Intel wird jetzt gewaltig zurückkommen

Der Effecten-Spiegel verweist auf den Kursrutsch des weltgrößten Herstellers von Computerchips, was aber offensichtlich an der erfolgsverwöhnten Haltung der Anleger als tatsächlich an den Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres und dem Ausblick auf das vierte Quartal liegt. Die … mehr