DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Wall Street mit Clinton-Gewinnen - DAX rauscht auf 10.600

Der DAX war zu Wochenbeginn schwach aus den Startlöchern gekommen, ist aber seit dem morgen um rund 150 Punkte auf über 10.600 Punkte gestiegen. Neben guten Daten aus dem deutschen Exportsektor soll das zweite Rededuell im US-Präsidentschaftswahlkampf der Auslöser für den Anstieg gewesen sein. Noch ist es aber zu früh zum Jubeln.

Risikoappetit steigt

"Der Risikoappetit der Anleger steht klar im Zusammenhang mit den Chancen von Hillary Clinton auf einen Wahlsieg", heißt es nach dem zweiten TV-Duell, das die Demokratin laut einer Blitzumfrage des Senders CNN klar gewonnen haben dürfte. In der Folge stieg auch der mexikanische Peso - ein wichtiges Stimmungsbarometer für den Wahlkampf.

An der Wall Street geht es auch nach oben: Rund eine halbe nach Handelseröffnung notiert der Dow Jones 0,8 Prozent oder 150 Punkte im Plus. Der DAX liegt zum gleichen Zeitpunkt bei etwas mehr als 10.600 Zählern, der Euro bei 1,1154 oder 0,5 Prozent im Minus.

Noch fehlt es aber am entscheidenden Kaufsignal, das der deutsche Leitindex erst bei einem Stand oberhalb von 10.802 Zählern generieren würde. Kleinere Widerstände auf dem Weg dorthin, warten bei 10.646 und 10.705 Punkten. Mutige Anleger können bei einem Bruch der Marke von 10.700 Zählern eine kleine Long-Position eröffnen.

 


 

Kasse statt Masse

Autor: Dellinger, Elisabeth / Fisher, Ken
ISBN: 9783864703188
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 22.07.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Ken Fisher ist unter Investoren und Börsianern eine Legende. Als Anleger ist er ein sogenannter Contrarian. Das heißt, er denkt und handelt anders, als es die Masse der Anleger tut. Sind alle skeptisch, steigt er ein. Sind alle euphorisch, wird er vorsichtig.
In diesem Buch zeigt Ken Fisher, warum man als Contrarian an der Börse mehr Erfolg haben kann und meistens auch wird, als es normalen Anlegern vergönnt ist. Und er erklärt Ansätze und Strategien, mit denen jeder Leser selbst zum Contrarian werden und an der Börse Geld verdienen kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr