Toll Brothers
- DER AKTIONÄR

Wall Street im Steigflug

Der US-Börsen haben am Mittwoch kräftig zugelegt. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 1,11 Prozent auf 13.236,13 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 1,17 Prozent auf 1.464,07 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 1,25 Prozent auf 2.552,80 Punkte. Die Märkte profitierten von Hoffnungen auf weitere Zinsschritte seitens der US-Notenbank.

Der US-Börsen haben am Mittwoch kräftig zugelegt. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 1,11 Prozent auf 13.236,13 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 1,17 Prozent auf 1.464,07 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 1,25 Prozent auf 2.552,80 Punkte. Die Märkte profitierten von Hoffnungen auf weitere Zinsschritte seitens der US-Notenbank.

Konjunktur

Die Mortgage Bankers Association of America (MBA) präsentierte für die Woche zum 17. August 2007 einen saisonbereinigten Rückgang bei der Zahl der Hypothekenanträge. So verringerte sich der MBA-Index um 5,5 Prozent von 678,7 Zählern in der Vorwoche auf nun 641,1 Punkte.

Einzelwerte

Die Investment-Holding der Regierung Dubais wird bis zu 5,2 Milliarden Dollar in den Kasinobetreiber MGM Mirage investieren. Davon entfallen rund 2,4 Milliarden Dollar für eine Beteiligung in Höhe von 9,5 Prozent an MGM und weitere 2,7 Milliarden Dollar werden in eine 50 Prozent-Beteiligung an einem geplanten City-Center fließen.

Lehman Brothers kündigte wegen der aktuell schwierigen Marktlage die Schließung ihrer Hypothekensparte BNC Mortgage an. Davon betroffen sind rund 1.200 Mitarbeiter in 23 Niederlassungen in den USA. Aus der Schließung erwartet die Investmentbank eine Einmalbelastung von 25 Millionen Dollar, sowie Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 27 Millionen Dollar. Papiere von Lehman Brothers legten daraufhin 1,74 Prozent auf 58,54 Dollar zu.

Anteilscheine des Immobilienfinanzierers Accredited Home Lenders verloren 3,64 Prozent auf 4,50 Dollar. Das Unternehmen hat angesichts der Subprime-Krise die Aufnahme von Hypothekenanträgen eingestellt und wird 1.600 Stellen streichen.

Der Baukonzern Toll Brothers hat im dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2006/07 aufgrund von negativen Einmaleffekten sowie der anhaltend schwierigen Lage am Immobilienmarkt einen deutlichen Gewinneinbruch verbucht. Dennoch wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Titel stiegen 5,03 Prozent auf 22,15 Dollar.

Die NYMEX Holdings, die Muttergesellschaft der New York Mercantile Exchange, hat Gespräche über einen potenziellen Geschäftszusammenschluss geführt, der zu Einsparungen in Höhe von bis zu 250 Millionen Dollar führen könnte. Infolge der Spekulationen um eine Fusion legten die Aktien 6,13 Prozent auf 126,06 Dollar zu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street im Aufwind

Die US-Börsen haben am Mittwoch fester geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 1,14 Prozent auf 13.657,86 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 1,40 Prozent auf 1.497,41 Zähler und der Nasdaq-Composite legte 2,01 Prozent auf 2.612,98 Punkte zu. Positive Unternehmensnachrichten aus dem Technologiesektor stützten die Märkte. Aktien von Cisco Systems waren gesucht. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street schließt fester

Die US-Börsen haben am Mittwoch fester geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 0,4 Prozent auf 13.362 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,3 Prozent auf 1.512 Zähler und der Nasdaq-Composite legte 0,1 Prozent auf 2.576 Punkte zu. Die US-Notenbank lässt die Leitzinsen stabil. Aktien von Cisco Systems gerieten unter Druck. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street: Gewinnmitnahmen belasten die Märkte

Die US-Börsen haben am Dienstag leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor 0,6 Prozent auf 12.297 Punkte. Der breiter gefasste Der S&P-500 fiel 0,6 Prozent auf 1.428 Zähler und der Nasdaq-Composite gab 0,7 Prozent auf 2.437 Punkte ab. Das Bauunternehmen Lennar verzeichnete einen Gewinneinbruch um 73 Prozent. ITT muss eine Strafe von 100 Millionen Dollar zahlen. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street schließt fester

Die US-Börsen haben am Montag fester geschlossen. Der Dow Jones stieg zum Schluss der Sitzung 0,3 Prozent auf 12.319 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,3 Prozent auf 1.407 Punkte und der Nasdaq-Composite legte 0,6 Prozent auf 2.402 Punkte zu. Beherrschendes Thema war die Krise der „Subprime Lenders“ - Immobilienfinanzierer, die Darlehen an Schuldner mit geringerer Bonität vergeben. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street: ISM-Index treibt die Kurse

Die US-Börsen haben am Dienstag nach einem ruhigen Handelsverlauf fester geschlossen. Positiv aufgenommene Konjunkturdaten sorgten für steigende Kurse an der Wall Street und so gewann der Dow Jones zum Schluss der Sitzung 0,4 Prozent auf 12.332 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,4 Prozent auf 1.415 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 0,2 Prozent auf 2.452 Punkte. mehr