American Express
- DER AKTIONÄR

Wall Street im Aufwärtstrend

Die Indizes an den US-Börsen sind am Montag mit einer freundlichen Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann zum Ende der Sitzung 2,2 Prozent auf 13.468,78 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 2,4 Prozent auf 1.467,67 Zähler und der Nasdaq- Composite kletterte 1,4 Prozent auf 2.547,33 Punkte. Finanzwerte waren bei Anlegern begehrt.

Die Indizes an den US-Börsen sind am Montag mit einer freundlichen Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann zum Ende der Sitzung 2,2 Prozent auf 13.468,78 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 2,4 Prozent auf 1.467,67 Zähler und der Nasdaq- Composite kletterte 1,4 Prozent auf 2.547,33 Punkte. Finanzwerte waren bei Anlegern begehrt.

Märkte und Konjunktur

Spekulationen die US-Notenbank könnte aufgrund der Verwerfungen an den Kredit- und Aktienmärkten die Zinsen schon vor dem bisher angenommenen Termin im Oktober senken, sorgten an der Wall Street zum Wochenbeginn für kräftige Gewinne. Weitere Unterstützung erhielten die Märkte von stark fallenden Ölpreisen.

Einzelwerte

Citigroup gewannen 5,7 Prozent auf 48,35 Dollar und American Express legten 4,8 Prozent auf 60,27 Dollar zu. Grund der Kursgewinne war die Schnäppchenjagd der Investoren nach Finanzwerten am Markt. Aktien des Hypothekenfinanzierer Federal National Mortgage verzeichneten den größten Tagesgewinn seit 20 Jahren. Es gebe Grund zu der Annahme, das die Regulierungsbehörde Vorgaben lockert, nachdem die Unternehmen einen größeren Spielraum bei der Investition in Hypothekenkredite hätten, hieß es. Federal National stiegen daraufhin 10,0 Prozent auf 62,50 Dollar.

Wal Mart kletterten 3,3 Prozent auf 47,02 Dollar. Über ein Gemeinschaftsunternehmen mit Bharti ist der US-Einzelhandelskonzern auf den indischen Markt eingestiegen.

Intuit legten 7,7 Prozent auf 30,26 Dollar zu, nachdem Analysten von Merrill Lynch die Titel von „Verkaufen“ auf „Neutral“ hochgestuft hatten.

Gute Quartalsergebnisse beflügelten die Papiere von Copper Tire. Das Unternehmen übertraf mit einem Quartalsgewinn von 28 Cent je Anteilschein die Schätzung der Analysten von 20 Cent deutlich. Zudem hob der Konzern die Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr an. Copper Tire gewannen 5,0 Prozent auf 22,25 Dollar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Banken, Deutsche Bank, Infineon und VW, Drillisch sowie Chevron unter der Lupe

Die Actien-Börse Daily beschäftigt sich mit dem "Thema des Jahres": Banken. 4investors sieht Kurschancen bei Infineon Technologies und Volkswagen. Die Platow Börse ist zuversichtlich für den Aktienkurs von Drillisch. Focus Money stuft die Anteilscheine von Chevron als renditestarken Inflationsschutz ein. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Geratherm, Dialog Semiconductor, Corriente Resources, Freenet, US Gold und andere unter der Lupe

Die Prior Börse sieht die Kurs-Fieberkurve bei Geratherm steigen. Die Platow Börse ist weiterhin von Dialog Semiconductor angetan. Focus Money rät bei Corriente Resources zum Zugriff, weil andere wohl das Gleiche vorhaben. Der BetaFaktor schätzt, dass Freenet von den Steuerplänen der neuen Bundesregierung profitiert. Trade24 setzt auf US Gold. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

American Express: Stabilisierung in Sicht

Der Kreditkartenanbieter American Express sieht weitere Anzeichen der Stabilisierung der US-Konjunktur. So haben sich die Verbraucherausgaben nach Angaben des Branchenführers zuletzt weniger stark verringert als im ersten Quartal. Die im Dow Jones gelistete Aktie kann vorbörslich bereits zulegen. mehr