Boeing
- DER AKTIONÄR

Wall Street im Aufwärtstrend

Die Indizes an den US-Börsen sind am Mittwoch mit einer festeren Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann zum Ende 0,50 Prozent auf 13.785,07 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,47 Prozent auf 1.518,09 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 0,31 Prozent auf 2.648,17 Punkte. Positiv ausgefallene Unternehmenszahlen von Amazon.com und Boeing beflügelten zeitweilig die Märkte.

Die Indizes an den US-Börsen sind am Mittwoch mit einer festeren Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann zum Ende 0,50 Prozent auf 13.785,07 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,47 Prozent auf 1.518,09 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 0,31 Prozent auf 2.648,17 Punkte. Positiv ausgefallene Unternehmenszahlen von Amazon.com und Boeing beflügelten zeitweilig die Märkte.

Konjunktur

Die US-Notenbank hat ihrem monatlichen Konjunkturbericht (Beige Book) mitgeteilt, dass die Wirtschaft ihrer Einschätzung nach im Juni und Anfang Juli weiter gewachsen ist. Zuvor hatten negative Zahlen vom US-Immobilienmarkt den Handel kurzfristig belastet. Die Verkäufe bestehender Häuser sind im Juni überraschend deutlich zurückgegangen.

Einzelwerte

Amazon.com haussierten 24,45 Prozent auf 86,18 Dollar. Der Online-Einzelhändler hat im zweiten Quartal 2007 dank einer rasanten, weltweiten Expansion starke Gewinn- und Umsatzsteigerungen verbucht und die Analystenerwartungen übertroffen. Zudem erhöhte Amazon.com auch seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das gesamte Geschäftsjahr.

Boeing gewannen 3,30 Prozent auf 107,23 Dollar. Der Flugzeughersteller hat im abgelaufenen zweiten Quartal dank des anhaltenden Booms in der Luftfahrtbranche deutlich besser abgeschnitten als erwartet und seine Prognose für das Gesamtjahr 2007 leicht angehoben.

Aktien von Exxon Mobil kletterten 2,15 Prozent auf 92,79 Dollar. Der Ölkonzern will mit 0,35 Dollar je Anteilschein im dritten Quartal eine ebenso hohe Dividende ausschütten wie im Vorquartal.

Alexion Pharmaceuticals legten 17,51 Prozent auf 58,38 Dollar zu, nachdem das Unternehmen dank des Medikaments Soliris seinen Verlust verringern konnte.

Papiere von Colgate-Palmolive verteuerte sich 2,07 Prozent auf 69,66 Dollar. Der Konsumgüterkonzern hat im zweiten Quartal das dritte Mal in Folge Umsatz und Gewinn zweistellig gesteigert. Zudem solle im laufenden Geschäftsjahr der Gewinn je Aktie zweistellig zulegen, teilte das Unternehmen mit.

Xerox verloren 5,74 Prozent auf 18,22 Dollar. Der Drucker- und Kopiergeräte-Hersteller konnte mit seinen Zahlen die Schätzungen der Analysten leicht übertreffen, aber die Marktteilnehmer nicht beeindrucken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Boeing mit Rekordzahlen – kann Airbus nachlegen?

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat im abgelaufenen Jahr Rekorde bei Bestellungen und Auslieferungen seiner Flugzeuge aufgestellt. Unter dem Strich holte Boeing Aufträge für 1.432 Verkehrsflugzeuge herein und damit so viele wie nie zuvor. Damit dürfte der Airbus-Rivale mehr Aufträge verbucht haben als … mehr