Alcoa
- DER AKTIONÄR

Wall Street

Die US-Börsen haben am Mittwoch leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 0,1 Prozent auf 13.525 Punkte, nachdem er im Tagesverlauf ein neues Allzeithoch bei 13.609 Punkten erreicht hatte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,1 Prozent auf 1.522 Zähler ab und der Nasdaq-Composite fiel 0,4 Prozent auf 2.577 Punkte. Äußerungen von Alan Greenspan dämpften den Handel. Der ehemaligen Fed-Chef hatte vor den Folgen eines Kurseinbruchs in China gewarnt.

Die US-Börsen haben am Mittwoch leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 0,1 Prozent auf 13.525 Punkte, nachdem er im Tagesverlauf ein neues Allzeithoch bei 13.609 Punkten erreicht hatte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,1 Prozent auf 1.522 Zähler ab und der Nasdaq-Composite fiel 0,4 Prozent auf 2.577 Punkte. Äußerungen von Alan Greenspan dämpften den Handel. Der ehemaligen Fed-Chef hatte vor den Folgen eines Kurseinbruchs in China gewarnt.

Einzelwerte

Aktien von Dow Jones & Co. gewannen 2,5 Prozent auf 52,74 Dollar. Nach Medienberichten wollen die Hauptanteilseigner kurzfristig über das zunächst abgelehnte Übernahmeangebot von News Corp beraten. Papiere von News Corp legten 0,4 Prozent auf 23,90 Dollar zu.

Alcoa stiegen 3,7 Prozent auf 40,37 Dollar. Der kanadische Konkurrent Alcan hat das Übernahmeangebot des US-Aluminiumherstellers abgelehnt. Zudem berichtete eine kanadische Zeitung in ihrer Onlineausgabe, Alcan befinde sich in Verhandlungen mit BHP Billiton. Alcan kletterten 6,0 Prozent auf 85,89 Dollar.

Die Investmentbank Morgan Stanley kauft für 6,5 Milliarden Dollar die REIT-Gesellschaft Crescent Real Estate Equities. Aktien von Morgan Stanley gewannen in der Folge 0,1 Prozent auf 85,75 Dollar.

Hewlett-Packard stiegen 0,1 Prozent auf 45,63 Dollar, nachdem der Computerhersteller von der amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde NASA einen Milliardenauftrag über sieben Jahre Laufzeit erhalten hatte. Hewlett-Packard wird für 5,6 Milliarden Dollar amerikanische Regierungsstellen mit Laptops, PCs, Servern und Druckern ausstatten.

Medtronic legten 4,3 Prozent auf 52,98 Dollar zu. Der Medizintechnikhersteller übertraf im vierten Quartal mit einem Gewinnanstieg die Erwartungen der Analysten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Alcoa: Misslungener Auftakt

Auf den ersten Blick ist der Start in die US-Berichtssaison gelungen. Der Aluminiumkonzern Alcoa hat einen Gewinn von 7 Cent ausgewiesen – Analysten hatten lediglich mit 2 Cent gerechnet. Doch der Ausblick enttäuscht. Und das kommt an der Börse schlecht an. Nachdem die Aktie im Handelsverlauf noch … mehr