Home Depot
- DER AKTIONÄR

Wall Street: Technologiewerte schwächeln

Am Donnerstag haben die US-Börsen nach einem sehr ruhigen Handelsverlauf leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 0,3 Prozent auf 12.278 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,4 Prozent auf 1.407 Zähler ab und der Nasdaq-Composite fiel 0,7 Prozent auf 2.428 Punkte. Technologiewerte tendierten überwiegend leichter, wobei Apple ein Minus von 3,1 Prozent verzeichneten.

Am Donnerstag haben die US-Börsen nach einem sehr ruhigen Handelsverlauf leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Schluss der Sitzung 0,3 Prozent auf 12.278 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,4 Prozent auf 1.407 Zähler ab und der Nasdaq-Composite fiel 0,7 Prozent auf 2.428 Punkte. Technologiewerte tendierten überwiegend leichter, wobei Apple ein Minus von 3,1 Prozent verzeichneten.

Konjunktur

Marktteilnehmer sprachen von einem ruhigen Handel im Vorfeld des Arbeitsmarktberichtes am Freitag. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren mit einem Minus von 34.000 nahe der erwarteten minus 32.000 ausgefallen. Angesichts der jüngsten guten Konjunktursignale erwarten die Investoren am Freitag gute Arbeitsmarktdaten, die über der Konsensprognose liegen sollten.

Einzelwerte

Aktien von Apple verloren 3,1 Prozent auf 87,04 Dollar. In einer CIBS-Studie wurde die Vermutung geäußert, das Unternehmen werde das neue Multimedia-Gerät "iPhone" erst zum Ende des ersten Quartals oder im zweiten Quartal 2007 auf den Markt bringen. Investoren hatten mit einem Termin Ende Januar gerechnet. Das neue Produkt wird als Umsatzrenner gesehen.

Papiere von Research in Motion sanken 4,9 Prozent auf 128 Dollar. Der Titel litt unter Abstufungen durch die Investmenthäuser RBC Capital und Morgan Keegan.

Home Depot gaben 2,5 Prozent auf 38,93 Dollar ab, nachdem eine Untersuchung ergeben hatte, dass Optionskosten bei dem Unternehmen fehlerhaft verbucht wurden. Die US-Baumarktgruppe hat nach internen Ermittlungen rund 200 Millionen Dollar an Ausgaben für Aktienoptionen über einen Zeitraum von 26 Jahren nicht entsprechend ausgewiesen. Allerdings sei den derzeitigen Mitgliedern des Managements kein absichtliches Vergehen nachzuweisen, teilte das Unternehmen mit.

Ford verbilligten sich 2,7 Prozent auf 7,16 Dollar. Der Autobauer hatte am Mittwoch bestätigt, dass das Volumen seiner Wandelanleihe auf 4,5 Milliarden Dollar erhöht wurde.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Die 800%-Strategie: So bekommt Ihr Depot den Turbo!

Entscheidend ist, was hinten raus kommt. Die 800%-Strategie verzichtet auf subjektiv gefärbte Analysen und langatmige Abhandlungen zur Börse. Anstelle dessen wird Ihnen ein klares und einfaches System vorgestellt, mit dem jeder erfolgreich an der Börse anlegen kann – unsere Leser tun es bereits! mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Berkshire Hathaway und andere, Commerzbank, Deutsche Bank und die Allianz, Wirecard sowie das Verhältnis von Euro und Schweizer Franken unter der Lupe

Fuchs Kapitalanlagen möchte zur Absicherung das Depot mit ausländischen Werten wie Warren Buffets Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway, der Coca-Cola Company, Amazon.com, Wal-Mart Stores, Home Depot oder ganz einfach mit einem börsennotierten Indexfonds breiter aufstellen. Die Actien-Börse beschäftigt sich mit der Commerzbank, der Deutschen Bank und der Allianz. Platow Derivate hält die Aktie von Wirecard für chancenreich. Das Zertifikatejournal hat eine riskante Möglichkeit gefunden, kurzfristig am Kampf der Schweiz um einen im Vergleich zum Euro schwächeren Franken zu verdienen. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Home Depot: Überraschend gut

In Deutschland kämpft vor allem die Baumarktkette Praktiker mit der Zurückhaltung der Kunden. In den USA hingegen scheint das Geschäft in der Branche überraschend gut zu laufen. Das zumindest vermitteln die Zahlen das Branchenprimus Home Depot. mehr