Caterpillar
- DER AKTIONÄR

Wall Street: Ruhiger Handel

Die US-Börsen haben am Donnerstag gut behauptet geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 0,2 Prozent auf 12.765 Punkte, nachdem er im Verlauf bei 12.779 Punkten ein neues Allzeithoch markiert hatte. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,1 Prozent auf 1.457 Zähler zu und der Nasdaq-Composite stieg 0,4 Prozent auf 2.497 Punkte. Aktien von Biogen gerieten nach Quartalszahlen unter Druck.

Die US-Börsen haben am Donnerstag gut behauptet geschlossen. Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 0,2 Prozent auf 12.765 Punkte, nachdem er im Verlauf bei 12.779 Punkten ein neues Allzeithoch markiert hatte. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,1 Prozent auf 1.457 Zähler zu und der Nasdaq-Composite stieg 0,4 Prozent auf 2.497 Punkte. Aktien von Biogen gerieten nach Quartalszahlen unter Druck.

Konjunktur

Der Anstieg der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel deutlich höher als erwartet aus. Dagegen sank der Philidelphia-Fed-Index für den Monat Februar stärker als erwartet auf plus 0,6. Volkswirte hatten einen Indexstand von plus 5,0 erwartet. Die veröffentlichten Konjunkturdaten hatten aber wenig Einfluss auf den Handel.

Einzelwerte

Caterpillar kletterten nach der Billigung eines Aktienrückkaufprogramms von 7,5 Milliarden Dollar für die nächsten fünf Jahre 2,2 Prozent auf 67,62 Dollar.

Time Warner stiegen 0,8 Prozent auf 21,65 Dollar. Zuvor hatte die Gruppe um den US-Großinvestor Carl Icahn die Beteiligung an dem Medienkonzern reduziert. Zum 31. Dezember habe Icahn Management über 25 Millionen Aktien von Time Warner besessen. Im Vorquartal waren es noch 68,7 Millionen Stücke, teilte Icahn Management mit.

Ford gewannen 1,1 Prozent auf 8,60 Dollar. Der Automobilhersteller hat in Europa den Absatz von Fahrzeugen im Januar um 8,0 Prozent auf 140.000 Wagen gesteigert.

Laut Medienberichten verhandelt Anheuser-Busch mit InBev über eine Fusion. Anheuser-Busch legten daraufhin 3,0 Prozent auf 51,75 Dollar zu.

Biogen verloren 4,9 Prozent auf 48,00 Dollar, nachdem das Unternehmen unter den Erwartungen liegende Quartalszahlen präsentiert hatte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Caterpillar: Großes Rätselraten

Nichts Genaues weiß man nicht. So in etwas lässt sich die Prognose des weltgrößten Baumaschinenherstellers Caterpillar für das laufende Jahr zusammenfassen. „2013 könnte ein schwieriges Jahr werden", sagte Konzernchef Doug Oberhelman. Andererseits sei auch ein neues Rekordjahr nicht ausgeschlossen. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Der Caterpillar-Indikator

Für die Weltwirtschaft ist das keine gute Nachricht: Ausgerechnet der weltgrößte Baumaschinenhersteller Caterpillar senkt seine Langfristprognose bis zum Jahr 2015. Experten sehen hierin auch einen Fingerzeig für die gesamte wirtschaftliche Entwicklung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Caterpillar: Jetzt (noch) verkaufen?

Gerät jetzt auch die Aktie des Baumaschinenherstellers Caterpillar in den Abwärtsstrudel? Die Nachfrage jedenfalls schwächt sich bei dem Branchenführer ab. Bis Ende April setzte der US-Konzern zwölf Prozent mehr ab als noch im Vorjahr. Bis Ende März waren es noch 21 Prozent gewesen. mehr