Daimler
- DER AKTIONÄR

Wall Street: Gewinnmitnahmen belasten die Märkte

Die US-Börsen haben am Dienstag leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor 0,6 Prozent auf 12.297 Punkte. Der breiter gefasste Der S&P-500 fiel 0,6 Prozent auf 1.428 Zähler und der Nasdaq-Composite gab 0,7 Prozent auf 2.437 Punkte ab. Das Bauunternehmen Lennar verzeichnete einen Gewinneinbruch um 73 Prozent. ITT muss eine Strafe von 100 Millionen Dollar zahlen.

Die US-Börsen haben am Dienstag leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor 0,6 Prozent auf 12.297 Punkte. Der breiter gefasste Der S&P-500 fiel 0,6 Prozent auf 1.428 Zähler und der Nasdaq-Composite gab 0,7 Prozent auf 2.437 Punkte ab. Das Bauunternehmen Lennar verzeichnete einen Gewinneinbruch um 73 Prozent. ITT muss eine Strafe von 100 Millionen Dollar zahlen.

Konjunktur

Die Stimmung der US-Konsumenten ist im März erstmals seit fünf Monaten zurückgegangen. Mit 107,2 Punkten fiel das Konsumentenvertrauen etwas stärker als erwartet. Investoren nutzten diesen Umstand für Gewinnmitnahmen, hieß es von Beobachtern.

Einzelwerte

Aktien von Lennar verloren 0,1 Prozent auf 44,50 Dollar, nachdem das Bauunternehmen einen Gewinneinbruch in 2006 um 73 Prozent bekannt gegeben hatte. Laut Firmenchef Stuart Miller sei nicht absehbar, wann sich die Branche wieder erholt. Für das laufende Geschäftsjahr wollte Miller keine Prognosen abgeben. Im Zuge diese negativen Meldung gaben Papiere von Toll Brothers 1,6 Prozent auf 28,40 Dollar ab. KB Home verloren 1,5 Prozent auf 45,30 Dollar.

Papiere von DaimlerChrysler gewannen 1,8 Prozent auf 82,67 Dollar. Laut der Zeitung "Detroit News" könnte das Unternehmen noch in dieser Woche Angebote von Private-Equity-Unternehmen für Chrysler erhalten.

ITT gaben 0,6 Prozent auf 60,82 Dollar ab. Der Konzern wurde vom US-Justizministerium zu einer Strafe in Höhe von 100 Millionen Dollar verdonnert. ITT wurde vorgeworfen, Informationen über Nachtsichtgeräte an ein chinesisches Unternehmen verkauft zu haben. ITT hat die Strafe akzeptiert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Autowerte gefragt - Daimler-Aktie steigt weiter

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Daimler von 69 auf 77 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Mit Blick auf die anhaltend positive Absatzentwicklung bei Mercedes-Benz Cars und Mercedes Vans habe Analyst Michael Punzet seine Schätzungen für 2016 leicht erhöht. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie liegt gut im Rennen

Trotz der Diskussion über mögliche Verbote wird der Autobauer Daimler weiterhin einen beträchtlichen Entwicklungsaufwand in den Verbrennungsmotor stecken. "Die Verbrennungsmotoren zu früh als alt und schlecht zu bezeichnen, ist einfach zu kurz gesprungen", sagte der scheidende Entwicklungschef … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr