American Express
- DER AKTIONÄR

Wall Street: Finanzwerte legen zu

Am Dienstag zeigten sich die Anleger an der Wall Street in Kauflaune. Der Dow Jones gewann zum Schluss der Sitzung 1,3 Prozent auf 12.208 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 1,6 Prozent auf 1.395 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 1,9 Prozent auf 2.385 Punkte. Gute Vorgaben aus Asien und den europäischen Handelsplätzen sowie ein fester Dollar beflügelten die Märkte.

Am Dienstag zeigten sich die Anleger an der Wall Street in Kauflaune. Der Dow Jones gewann zum Schluss der Sitzung 1,3 Prozent auf 12.208 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 1,6 Prozent auf 1.395 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 1,9 Prozent auf 2.385 Punkte. Gute Vorgaben aus Asien und den europäischen Handelsplätzen sowie ein fester Dollar beflügelten die Märkte.

Einzelwerte

Finanzwerte standen ganz oben auf den Kauflisten der Investoren. Aktien der Citigroup legten 2,7 Prozent auf 50,58 Dollar zu, gestützt von der Mitteilung über die geplante Übernahme des japanischen Handelshauses Nikko Cordial für umgerechnet 11,0 Milliarden Dollar. Die Citigroup wolle ihren Anteil an Nikko von knapp 5,0 Prozent auf über 50,0 Prozent ausweiten und damit die Kontrolle über das Handelshaus gewinnen, hieß es. Das Angebot soll sich auf 1.350 JPY je Aktie belaufen, was nur knapp über dem Dienstagschluss von 1.340 JPY liegt. Dies wäre die größte Übernahme eines japanischen Finanzhauses durch ein ausländisches Institut und unterstreiche die Ambitionen der Citigroup in Japan, kommentierte ein Marktbeobachter. Papiere von J.P. Morgan gewannen 2,1 Prozent auf 48,52 Dollar und American Express kletterten 2,7 Prozent auf 56,37 Dollar.

Altria stiegen 2,7 Prozent auf 84,42 Dollar, nachdem Analysten der Deutsche Bank die Aktie auf "Buy" hochgestuft hatten. Die Restrukturierung der Firma werde die Chance auf ein günstiges Investment bieten, hieß es zur Begründung.

Apple gewannen 2,2 Prozent auf 88,19 Dollar und Google stiegen 3,8 Prozent auf 457,55 Dollar. Der CEO von Google, Eric Schmidt, sagte am Montag auf einer Technologiekonferenz in San Francisco, dass das Internetportal und Apple gemeinsam an vielen neuen Projekten arbeiteten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Banken, Deutsche Bank, Infineon und VW, Drillisch sowie Chevron unter der Lupe

Die Actien-Börse Daily beschäftigt sich mit dem "Thema des Jahres": Banken. 4investors sieht Kurschancen bei Infineon Technologies und Volkswagen. Die Platow Börse ist zuversichtlich für den Aktienkurs von Drillisch. Focus Money stuft die Anteilscheine von Chevron als renditestarken Inflationsschutz ein. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Geratherm, Dialog Semiconductor, Corriente Resources, Freenet, US Gold und andere unter der Lupe

Die Prior Börse sieht die Kurs-Fieberkurve bei Geratherm steigen. Die Platow Börse ist weiterhin von Dialog Semiconductor angetan. Focus Money rät bei Corriente Resources zum Zugriff, weil andere wohl das Gleiche vorhaben. Der BetaFaktor schätzt, dass Freenet von den Steuerplänen der neuen Bundesregierung profitiert. Trade24 setzt auf US Gold. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

American Express: Stabilisierung in Sicht

Der Kreditkartenanbieter American Express sieht weitere Anzeichen der Stabilisierung der US-Konjunktur. So haben sich die Verbraucherausgaben nach Angaben des Branchenführers zuletzt weniger stark verringert als im ersten Quartal. Die im Dow Jones gelistete Aktie kann vorbörslich bereits zulegen. mehr