3M
- DER AKTIONÄR

Wall Street: Finanztitel stützen den Dow

Am Freitag haben die US-Börsen gut behauptet geschlossen. Der Bericht zum amerikanischen Arbeitsmarkt wurde von Anlegern und Händlern verhalten positiv aufgenommen. So gewann der Dow Jones zum Schluss der Sitzung 0,2 Prozent auf 12.307 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 kletterte 0,2 Prozent auf 1.410 Zähler und der Nasdaq-Composite stieg 0,4 Prozent auf 2.437 Punkte.

Am Freitag haben die US-Börsen gut behauptet geschlossen. Der Bericht zum amerikanischen Arbeitsmarkt wurde von Anlegern und Händlern verhalten positiv aufgenommen. So gewann der Dow Jones zum Schluss der Sitzung 0,2 Prozent auf 12.307 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 kletterte 0,2 Prozent auf 1.410 Zähler und der Nasdaq-Composite stieg 0,4 Prozent auf 2.437 Punkte.

Konjunktur

Im Blickpunkt der Anleger waren die Arbeitsmarktzahlen für November. Die US-Arbeitslosenquote stieg um 0,1 auf 4,5 Prozent. Die Anzahl der neugeschaffenen Stellen lag mit 132.000 jedoch über den Analystenerwartungen von 110.000. Nach Bekanntgabe der Daten drehten die Indizes zwischenzeitlich ins Minus, denn der ebenfalls am Freitag veröffentlichte Michigan-Index lag unter den Erwartungen der Volkswirte. Zum Handelsschluss erholten sich die Indizes jedoch wieder.

Einzelwerte

An der Wall Street ging das Gerücht um, die Bank of America könnte ein Gebot für die britische Barclays-Gruppe abgeben. Analysten von Merrill Lynch zufolge würde hieraus die weltweit größte Bank erstehen. Als Reaktion auf diese Spekulation fielen Papiere der Bank of America 1,6 Prozent auf 51,66 Dollar, während die ADR-Scheine von Barclays 4,4 Prozent auf einen Rekordschlussstand von 58,25 Dollar stiegen. Im Dow gewannen Aktien der Citigroup 2,2 Prozent auf 51,85 Dollar. Angeblich soll es bei dem Bankhaus größere Veränderungen geben, wie etwa Umbildungen im Management oder der Verkauf von Geschäftszweigen.

McDonald's legten 1,1 Prozent auf 43,76 Dollar zu, nachdem das Unternehmen für den November eine Umsatzsteigerung um rund 6,2 Prozent im Vorjahresvergleich mitgeteilt hatte. Papiere von 3M wurden durch die Abstufung auf "Neutral" durch Analysten von Prudential belastet und fielen 1,3 Prozent auf 78,56 Dollar.

Oracle gewannen 1,7 Prozent auf 17,80 Dollar. Das Unternehmen hatte am Vorabend das Gebot für die noch nicht in seinem Eigentum befindlichen Titel der indischen i-Flex-Solutions erhöht. Xilinx verloren 6,1 Prozent auf 24,83 Dollar. Das Unternehmen rechnet im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zum Vorjahr mit einem Umsatzrückgang um zwei bis fünf Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Aixtron, Porsche, Praktiker und Hornbach sowie 3M unter der Lupe

Das Zertifikatejournal möchte mit einem Derivat an Aixtron verdienen, auch wenn der Aktienkurs eine eher trübe Entwicklung nehmen sollte. Der Frankfurter Börsenbrief fährt auf Porsche ab. TradeCentre schlägt eine Umbenennung von Praktiker in Max Bahr vor und bevorzugt Hornbach. Fuchs Kapitalanlagen setzt mit 3M auf einen sehr stabilen Technologiewert. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street schließt uneinheitlich

Die US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann zum Schluss der Sitzung 0,1 Prozent auf 13.106 Punkte. Im Verlauf markierte der Leitindex ein neues Allzeithoch bei 13.133 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500 verlor dagegen 0,1 Prozent auf 1.494 Punkte und der Nasdaq-Composite stieg 0,3 Prozent auf 2.554 Zähler. Aktien von Ford, 3M und Apple waren gesucht. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street: Abwärtsbewegung setzt sich fort

Die US-Börsen haben am Montag leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Handelsschluss 0,5 Prozent auf 12.050 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,9 Prozent auf 1.374 Zähler und der Nasdaq-Composite fiel 1,2 Prozent auf 2.341 Punkte. Zu den wenigen gesuchten Titeln gehörten Technologiewerte. Apple, IBM und Hewlett Packard verzeichneten leichte Gewinne. mehr