Alcoa
- DER AKTIONÄR

Wall Street: Dell haussieren

Gut behauptet sind die Aktienkurse am Mittwoch an der Wall Street aus dem Handel gegangen. Negativen Einfluss auf die Märkte hatte der überraschende Rückgang beim US-Verbrauchervertrauen. Unterstützung kam von fallenden Ölpreisen und guten Geschäftszahlen bei Dell. Größter Verlierer im Dow waren Anteilsscheine von General Motors. Titel von Alcoa waren hingegen gesucht.

Gut behauptet sind die Aktienkurse am Mittwoch an der Wall Street aus dem Handel gegangen. Negativen Einfluss auf die Märkte hatte der überraschende Rückgang beim US-Verbrauchervertrauen. Unterstützung kam von fallenden Ölpreisen und guten Geschäftszahlen bei Dell. Größter Verlierer im Dow waren Anteilsscheine von General Motors. Titel von Alcoa waren hingegen gesucht.

Marktdaten

Der Dow Jones stieg zum Handelsschluss 5 auf 12.327 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,2 Prozent auf 1.406 Zähler und der Nasdaq-Composite legte 0,5 Prozent auf 2.466 Punkte zu. Am Donnerstag gibt es wegen des Feiertags "Thanksgiving" in den USA kein Handel. Zudem findet am Freitag ein verkürzter Handel mit Aktien und Anleihen statt.

Einzelwerte

Größter Verlierer im Dow waren Titel von General Motors. Tracinda, das Investmentunternehmen des Milliardärs und Großaktionär Kerk Kerkorian, hatte zuvor bekannt gegeben, ein Viertel der eigenen GM-Aktien zu verkaufen. Der Tracinda-Anteil an GM wird danach nur noch 7,4 Prozent betragen.

Aktien von Dell kletterten dagegen 9,3 Prozent auf 27,13 Dollar. Der PC-Hersteller hatte die zuvor verschobenen Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt und dabei einen unerwartet hohen Gewinn ausgewiesen. Der Gewinn je Aktie stieg auf 0,30 Dollar von 0,25 Dollar im Vorjahresquartal. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 0,26 Dollar je Aktie gerechnet.

Alcoa verteuerten sich 4,2 Prozent auf 30,43 Dollar. Der Aluminiumkonzern plant im Zuge der Restrukturierung rund 6.700 Stellen abzubauen. Analysten der Citigroup meinten zu dieser Maßnahme, dies laufe auf drastischere Maßnahmen zur Steigerung der Margen und der Renditen auf die Investments hinaus.

Aktie des Landmaschinenherstellers John Deere kletterte nach der Hausse vom Vortag um weitere 3,0 Prozent auf 98,09 Dollar. Die Bank Wachovia hatte die Titel nach guten Geschäftszahlen auf "Outperform" von "Marketperform" hochgestuft.

Mit verbesserten Aussichten auf eine Übernahme der Vierländerbörse Euronext gewannen Papiere der New York Stock Exchange 4,2 Prozent auf 108,96 Dollar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Alcoa: Misslungener Auftakt

Auf den ersten Blick ist der Start in die US-Berichtssaison gelungen. Der Aluminiumkonzern Alcoa hat einen Gewinn von 7 Cent ausgewiesen – Analysten hatten lediglich mit 2 Cent gerechnet. Doch der Ausblick enttäuscht. Und das kommt an der Börse schlecht an. Nachdem die Aktie im Handelsverlauf noch … mehr