Alcoa
- DER AKTIONÄR

Wall Street: Alcoa mit Gewinnsprung

Die Indizes an den US-Börsen sind am Mittwoch mit einer freundlichen Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann 0,2 Prozent auf 12.442 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,2 Prozent auf 1.415 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 0,6 Prozent auf 2.459 Punkte. Aktien des Energiekonzerns Chevron gerieten nach einer Gewinnwarnung unter Druck.

Die Indizes an den US-Börsen sind am Mittwoch mit einer freundlichen Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann 0,2 Prozent auf 12.442 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,2 Prozent auf 1.415 Zähler und der Nasdaq-Composite kletterte 0,6 Prozent auf 2.459 Punkte. Aktien des Energiekonzerns Chevron gerieten nach einer Gewinnwarnung unter Druck.

Konjunktur

Das vor Handelsbeginn veröffentlichte US-Handelsbilanz-Defizit lag mit 58,23 Milliarden Dollar leicht unterhalb der erwarteten 59,8 Milliarden Dollar. Damit hat das Defizit das niedrigste Niveau seit Juli 2005 erreicht. Der Ölpreis fiel zwischenzeitlich erstmals seit 19 Monaten unter die Marke von 54 Dollar je Barrel.

Einzelwerte

Papiere von Alcoa gewannen 6,0 Prozent auf 30,23 Dollar, nachdem das Unternehmen im vierten Quartal den Nettogewinn im Vorjahresvergleich um 60 Prozent gesteigert hat. Alcoa erzielte einen Gewinn von 0,41 Dollar je Aktie. Vor Sonderposten lag der Gewinn je Anteilsschein bei 0,74 Dollar. Analysten hatten im Schnitt ein Ergebnis von 0,65 Dollar je Aktie erwartet.

Aktien von Eastman Kodak verloren 1,4 Prozent auf 25,28 Dollar. Der Fotokonzern hatte zuvor den Verkauf seiner Gesundheitssparte an die Firma Onex bekanntgegeben.

Apple legten weitere 4,8 Prozent auf 97,00 Dollar zu, nachdem die Papiere am Vortag bereits 8,4 Prozent gewonnen hatte. Intel kletterten um 2,3 Prozent auf 21,52 Dollar. Medienberichten zufolge liefert das Unternehmen die Prozessoren für das iPhone und für Apple TV.

Auf den Energiesektor drückte nicht allein der fallende Ölpreis. Hinzu kam eine Gewinnwarnung von Chevron. Das Unternehmen hatte am Dienstag nachbörslich mitgeteilt, das vierten Quartal sei von den gefallenen Rohstoffpreisen belastet worden. Zudem seinen auch die Margen im Raffineriegeschäft kleiner geworden. Chevron gaben 1,7 Prozent auf 69,41 Dollar ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Alcoa: Misslungener Auftakt

Auf den ersten Blick ist der Start in die US-Berichtssaison gelungen. Der Aluminiumkonzern Alcoa hat einen Gewinn von 7 Cent ausgewiesen – Analysten hatten lediglich mit 2 Cent gerechnet. Doch der Ausblick enttäuscht. Und das kommt an der Börse schlecht an. Nachdem die Aktie im Handelsverlauf noch … mehr