3M
- DER AKTIONÄR

Wall Street: Abwärtsbewegung setzt sich fort

Die US-Börsen haben am Montag leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Handelsschluss 0,5 Prozent auf 12.050 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,9 Prozent auf 1.374 Zähler und der Nasdaq-Composite fiel 1,2 Prozent auf 2.341 Punkte. Zu den wenigen gesuchten Titeln gehörten Technologiewerte. Apple, IBM und Hewlett Packard verzeichneten leichte Gewinne.

Die US-Börsen haben am Montag leichter geschlossen. Der Dow Jones verlor zum Handelsschluss 0,5 Prozent auf 12.050 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,9 Prozent auf 1.374 Zähler und der Nasdaq-Composite fiel 1,2 Prozent auf 2.341 Punkte. Zu den wenigen gesuchten Titeln gehörten Technologiewerte. Apple, IBM und Hewlett Packard verzeichneten leichte Gewinne.

Märkte

Der ISM-Index für das Nichtverarbeitende Gewerbe lag unter den Erwartungen der Analysten, belastete die Märkte aber nur leicht. Ein Marktteilnehmer der Bank of America sagte, es sei jetzt noch zu früh, neue Mittel in den Markt zu geben. Es sei mit einer weiteren Verlangsamung des Markts zu rechnen. Ein Händler meinte, er rechne mit weiteren Verkäufen, bevor eine anhaltende Erholung einsetzen könne.

Einzelwerte

Zu den wenigen gesuchten Werten gehörten Technologiewerte. Aktien von IBM gewannen 1,0 Prozent auf 91,81 Dollar und Hewlett Packard kletterten 0,2 Prozent auf 38,75 Dollar. Apple legten 1,1 Prozent auf 86,32 Dollar zu. Der Titel profitierte damit von einer Hochstufung auf "Overweight" von "Neutral" durch Analysten von Prudential.

Palm verloren dagegen in Folge von Gewinnmitnahmen 9,8 Prozent auf 16,50 Dollar. Übernahmespekulationen hatten den Kurs im regulären Geschäft um 11,00 Prozent nach oben getrieben. Als Bieter sind seit Tagen Nokia oder Private-Equity-Investoren im Gespräch. AMD fielen nach einer Gewinnwarnung 1,6 Prozent auf 13,95 Dollar.

Im Pharmasektor verteuerten sich Aktien von Merck 0,1 Prozent auf 44,25 Dollar, während Pfizer 0,4 Prozent auf 24,70 Dollar verloren. 3M stiegen 0,2 Prozent auf 73,18 Dollar, nachdem Analysten von Morgan Stanley den Titel auf "Overweight" gestuft hatten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Aixtron, Porsche, Praktiker und Hornbach sowie 3M unter der Lupe

Das Zertifikatejournal möchte mit einem Derivat an Aixtron verdienen, auch wenn der Aktienkurs eine eher trübe Entwicklung nehmen sollte. Der Frankfurter Börsenbrief fährt auf Porsche ab. TradeCentre schlägt eine Umbenennung von Praktiker in Max Bahr vor und bevorzugt Hornbach. Fuchs Kapitalanlagen setzt mit 3M auf einen sehr stabilen Technologiewert. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street schließt uneinheitlich

Die US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones gewann zum Schluss der Sitzung 0,1 Prozent auf 13.106 Punkte. Im Verlauf markierte der Leitindex ein neues Allzeithoch bei 13.133 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500 verlor dagegen 0,1 Prozent auf 1.494 Punkte und der Nasdaq-Composite stieg 0,3 Prozent auf 2.554 Zähler. Aktien von Ford, 3M und Apple waren gesucht. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wall Street schließt freundlich

Die Indizes an den US-Börsen sind am Dienstag mit einer freundlichen Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones stieg zum Schluss der Sitzung 0,8 Prozent auf 12.655 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,8 Prozent auf 1.444 Zähler zu und der Nasdaq-Composite kletterte 0,4 Prozent auf 2.460 Punkte. Übernahmespekulationen gab es bei Alcoa. 3M will eigene Aktien zurückkaufen. mehr