K+S
- Thomas Bergmann - Redakteur

Wahnsinn - Potash will K+S übernehmen! Aktie explodiert!

Paukenschlag an der Frankfurter Börse: Am späten Donnerstagabend bestätigt K+S ein Übernahmeangebot des kanadischen Konkurrenten Potash. Angeblich sollen die Kanadier mehr als 40 Euro für eine Aktie des deutschen Salz- und Düngemittelherstellers bieten. Allerdings soll Medienberichten zufolge K+S das Angebot für zu niedrig halten.

K+S prüft alle Optionen

Der Düngemittel- und Salzhersteller K+S hat das Übernahmeinteresse des Konkurrenten Potash auf jeden Fall bestätigt. Die Kanadier hätten Vorstand und Aufsichtsrat darüber informiert, unter bestimmten Bedingungen ein Angebot für alle Aktien vorlegen zu wollen, teilten die Deutschen am Donnerstagabend mit. K+S prüfe zurzeit die zur Verfügung stehenden Optionen, der Ausgang der Prüfung sei offen. Einen möglichen Kaufpreis nannte das Unternehmen nicht.

Kreisen zufolge wird K+S das Angebot wahrscheinlich ablehnen. Die Kanadier hätten zwar mehr als 40 Euro je Aktie geboten, hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg zuvor unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet. K+S halte den Preis aber angesichts der eigenen Wachstumsperspektiven und der möglichen Synergieeffekte für zu niedrig. Weder Potash noch K+S wollten sich zu den Informationen äußern. Zuvor hatte bereits das "Handelsblatt" (Freitagausgabe) über das Kaufinteresse berichtet.

Nicht verkaufen

Das Übernahmeangebot kommt wie aus dem Nichts! Und sollten die Kanadier wirklich über 40 Euro bieten, wäre das ein starkes Angebot. Dass K+S nicht gleich zustimmen wird, ist der normale Verhandlungspoker. Möglicherweise treten jetzt auch andere Interessenten auf den Plan, was den Preis weiter in die Höhe treiben könnte. Wer investiert ist, sollte auf keinen Fall verkaufen. Angesichts der nachbörslichen Taxen von bis zu 38 Euro, erscheint ein Neueinstieg zu spät.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das klingt wirklich gut, aber ...

Der Kali- und Salzproduzent K+S hat heute seine neue Strategie „Shape 2030“ vorgestellt und dabei ehrgeizige Ergebnisziele ausgegeben: Demnach will das Management um den neuen Vorstandsvorsitzenden Burkhard Lohr den operativen Gewinn (EBITDA) bis 2030 auf bis zu drei Milliarden Euro steigern. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Mehr als nur Kali

Über viele Wochen hinweg ist darüber spekuliert worden, dass der neue Vorstandsvorsitzende von K+S, Burkhard Lohr, das Salzgeschäft abspalten und an die Börse bringen könnte. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge wird ein derartiger Schritt von der Konzernführung nun allerdings … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das muss geliefert werden

Die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S konnte sich an den vergangenen Handelstagen wieder deutlich erholen. Um eine nachhaltige Trendwende zu vollziehen, müsste der MDAX-Konzern allerdings bei der Vorlage der Geschäftszahlen auch endlich wieder einmal positiv überraschen. DER AKTIONÄR … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Vorbild Lufthansa?

Die Aktie von K+S bleibt die am stärksten geshortete Aktie im HDAX. Der hohe Anteil von spekulativen Investoren, die auf sinkende Kurse setzen, belegt die bestehenden Abwärtsrisiken. Andererseits kann dies wie etwa jüngst bei der Lufthansa im Zuge eines Short-Squeeze auch zu einem raschen, … mehr