Wacker Chemie
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Wacker Chemie mit Rekordergebnis

Die Zahlen können sich sehen lassen: Nach vorläufigen Berechnungen erzielte Wacker Chemie im abgelaufenen Geschäftsjahr Bestmarken bei Umsatz und Gewinn. Dennoch wurden die hohen Erwartungen der Experten leicht verfehlt. Die Aktie geht schwächer in die neue Handelswoche.

Wacker Chemie hat im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um 28 Prozent auf 4,75 Milliarden Euro gesteigert. Hier wurden die Prognosen übertroffen - Analysten haben mit 4,71 Milliarden Euro gerechnet. Das EBIT verbesserte sich von 27 auf 760 Millionen Euro. Hier hatten die Experten ein bisschen mehr erwartet  (787 Millionen Euro).

Zuversichtlich für 2011

Auch für dieses Jahr gibt sich Konzernchef Rudolf Staudigl optimistisch: "Die Nachfrage unserer Kunden nach unseren Produkten ist anhaltend hoch. Wir sind gut ins neue Jahr gestartet und unser Geschäft entwickelt sich weiter positiv", so Staudigl. Die endgültigen Zahlen wird der Spezialchemiekonzern am 16. März veröffentlichen.

Auf Abpraller spekulieren

Das Papier von Wacker Chemie war 2010 ein Garant für strahlende Gesichter. Seit dem Jahrestief im März vergangenen Jahres hat die Aktie satte 60 Prozent auf 150 Euro zugelegt.

Die nun stattfindende Korrektur könnte die Aktie noch bis 124 Euro nach unten drücken. Dort befindet sich eine massive Unterstützung. Spätestens auf diesem Niveau sollte der Kurs drehen und wieder das alte Zwischenhoch in Angriff nehmen. Ein Stopp bei 120 Euro sichert die Position ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Kaufsignal, Trading-Chance, Rendite: Das haben die Aktien von Siltronic, Wacker Chemie, Rheinmetall, Sixt, Jenoptik und Datagroup gemeinsam!

Mit dem Real-Depot decken die gesamte Bandbreite des Börsenhandels ab: Sie nutzen kurzfristige Trading-Chancen. Sie halten manche Positionen aber auch über Monate, um das Maximum an Rendite aus einem Aktientrend herauszuholen. Natürlich läuft nicht jeder Trade in die Gewinnzone. Selbstverständlich … mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Unterbewertet!

Eine Verzögerung im Versicherungsfall rund um das US-Werk Charleston hat den Gewinn von Wacker Chemie im vergangenen Jahr belastet. Dabei handelt es sich aber nur um eine zeitliche Verzögerung. Ansonsten liegt der Konzern im Plan. Die Aktie arbeitet weiter an ihrem Comeback. Für Fantasie sorgt vor … mehr