Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Chef Winterkorn: Keine weiteren Übernahmen – Analyst sieht ein Kursziel von 300 Euro

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn hat sich entschieden gegen weitere Zukäufe ausgesprochen. "Momentan haben wir zwölf Marken. Das reicht mir auch", sagte er der PS-Welt, dem Automagazin der Welt am Sonntag. Der Konzern werde organisch - also aus eigener Kraft und seiner derzeitigen Struktur - weiter wachsen. Zuvor hatte es immer wieder Gerüchte über ein Interesse des VW-Konzerns an einer Übernahme etwa von Fiat Chrysler gegeben.
 
Konkurrenz immer im Blick

Trotz allem verfolgt Winterkorn seinen Worten zufolge die Entwicklung bei Fiat aufmerksam. Das Verschwinden der Marke Lancia tue ihm "im Herzen weh", sagte er dem Blatt. "Man sieht, was passieren kann, wenn man nicht aufpasst. Man muss in dieser Branche immer auf der Hut sein, darf den Erfolg nie als gesetzt nehmen."
Die Position der Automobilindustrie sieht Winterkorn trotz der Bemühungen von IT-Riesen wie Apple oder Google , die mit dem Gedanken eines Einstiegs ins Autogeschäft spielen, insgesamt nicht in Gefahr. Er sei überzeugt: "Das Automobil als eines der komplexesten Industrieprodukte wird unsere ureigene Hoheit bleiben."

Berenberg hebt das Kursziel an 

Die gute Marktposition von Volkswagen hat Berenberg-Analyst Adam Hull zum Anlass genommen, das Kursziel für den Autobauer von 230 auf 300 Euro nach oben anzuheben. Volkswagen sei weit mehr als nur ein Pkw-Massenproduzent, so der Experte. Der Konzern vereine Premiummarken wie Audi und Porsche unter einem Dach, die einen guten Teil des Wertes ausmachten.

Audi mit Rekord 

 

 

 

Laufen lassen, entspannen 

Die VW-Aktie liegt super im Rennen. Der kurze Rücksetzer nach der Präsentation der Zahlen war schnell wieder ausgebügelt. Mit dem Sprung über das alte Hoch bei 229 Euro hat das Papier ein neues Kaufsignal ausgelöst. Nächste Zielmarke: 260 Euro.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie: Neue Ausrichtung, neues Kursziel

VW will sich einen komplett neuen Anstrich verpassen: Elektroautos, Software-Updates, Verkauf der Autos in Pop-Up Stores oder Online-Verkauf. Vielleicht wird es auch bald bei den Hersteller riesige Rabattaktionen am Black Friday oder Cyber Monday geben.
Die VW-Tochter Audi wird im ersten Quartal … mehr
| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Volkswagen: Einfach nur peinlich

Der Autokonzern VW sieht sich nach einem Pflichtrückruf mit Vorermittlungen der Staatsanwaltschaft Braunschweig ausgesetzt. Der größte deutsche Autobauer soll tausende PKWs, die nicht der Serienzulassung entsprachen, verkauft haben. Der VW-Aktie können diese Negativ-Schlagzeilen kaum etwas anhaben, … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Vom Under- zum Outperformer?

Seit 2015 schneiden die Autoaktien schlechter ab als der deutsche Leitindex DAX. Schwer zu sagen, ob sich das in den nächsten Monaten ändern wird. Die Autoindustrie steht nach wie vor vor großen Herausforderungen. Zig Milliarden werden in die Elektromobilität fließen. Einzelne Werke müssen zum Teil … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Totgesagte leben länger

VW setzt auf Elektroautos. Bis 2023 werden VW-Chef Herbert Diess und seine Mannschaft rund 44 Milliarden Euro in Elektroautos und andere Zukunftsthemen wie autonomes Fahren oder Car-Sharing stecken. Zusammen mit SK Innovation will man eine gemeinsame Batterieproduktion hochziehen. Ein wichtiger … mehr