Volkswagen Vz.
von Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie nach dem Kursrutsch: Kaufen oder noch abwarten?

Die VW-Aktie kam am Freitag böse unter die Räder. In der Spitze verlor das Papier knapp sechs Prozent. Sollten die Anleger eine Bodenbildung abwarten oder den Rücksetzer sofort zum Kauf nutzen?

Die Analysten lassen sich vom schwachen Ausblick nicht beeindrucken. Sie raten weiterhin zum Einstieg in die VW-Aktie. Analyst Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe hob das Kursziel für die VW-Aktie zuletzt um knackige 40 auf 240 Euro an.  "Wir haben unsere Erwartungen im Vorwege der Zahlen adjustiert und gehen nun von höherem Absatz, Umsatz und EBIT für 2012 und die folgenden Jahre aus", so der Experte. Am Montag legt JP Morgan nach. Die Experten sehen das VW-Papier erst bei einem Kurs von 207 Euro als fair bewertet an.

Bestmarken

Rückblick: Am Freitagnachmittag stürzte die Aktie von Volkswagen knapp sechs Prozent in die Tiefe. Händler machten vor allem den schwachen Ausblick des Autobauers für das laufende Jahr für die negative Kursreaktion verantwortlich. Denn: VW strebt 2013 nur einen operativen Gewinn auf Höhe des Vorjahres.

Potenzial

Trotz des Rückschlags sollten sich die Anleger nicht aus der Ruhe bringen lassen. Rücksetzer boten bei der VW-Aktie zuletzt immer wieder gute Einstiegsgelegenheiten.

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Volkswagen: Analysten heben den Daumen

Toyota hat im ersten Quartal zwar mehr Autos verkauft als Volkswagen, die Analysten sind dennoch optimistisch für die VW-Aktie. Am Mittwoch gibt es gleich zwei positive Expertenkommentare. Die VW-Aktie geht in einem schwachen Marktumfeld dennoch auf Tauchstation. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Wann fällt die 200-Euro-Marke?

Vollmundig verkündete VW-Chef Martin Winterkorn auf der Automesse in Peking die "größte Elektro-Offensive in Chinas automobiler Geschichte". Europas größter Autobauer setzt aber vielmehr auf seine bewährten Serienfahrzeuge, die nach Wahl einen Elektromotor mit niedrigerer Reichweite oder einen … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

BMW, Daimler, VW: Alle setzen auf China

Die Autowelt dreht sich um China: Reißender Absatz, täglich neue Händler und jetzt auch die Elektroautos. Während die Talsohle in Europa noch durchschritten werden muss, winkt das Reich der Mitte unverändert mit traumhaften, zweistelligen Wachstumsraten. Bei der Eröffnung der Pekinger Automesse … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.