Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie nach dem Kursrutsch: Das sagen die Analysten

Die Aktie von Volkswagen kam zuletzt stark unter die Räder. Nach einem schwachen Ausblick des Managements auf das Geschäftsjahr 2013 rutschte das Papier unter sämtliche Unterstützungslinien. Wie sollten die Anleger jetzt reagieren?

Die Analysten der HSBC haben auf den schwachen Ausblick des VW-Managements reagiert. Die Experten reduzierten das Kursziel um 14 auf 188 Euro. Dennoch bleiben die Analysten bei ihrem Anlageurteil "kaufen". Am Dienstag hat auch David Schwarz von der Commerzbank das Kursziel für VW um zehn auf 195 Euro nach unten geschraubt. Einzig und allein Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe tanzt hier etwas aus der Reihe. Ludwig hob zuletzt das Kursziel für die VW-Aktie um 40 auf 240 Euro an.

Unterstützung

Die VW-Aktie konsolidierte zuletzt auf hohem Niveau. Halt bekam das Papier von der unteren Begrenzung des Aufwärtstrendkanals bei rund 177 Euro. Nach den Zahlen rauschte die Aktie in der Spitze knapp sieben Prozent nach unten. Hier sollte die VW-Aktie Unterstützung finden. Nach der Bodenbildung sollte das Papier auch wieder nach oben drehen und die positive Entwicklung der letzten Monate fortsetzen.

Aufwärtspotenzial
Trotz des Rückschlags sollten sich die Anleger nicht aus der Ruhe bringen lassen. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner optimistischen Haltung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie vor der Entscheidung

Es vergeht nahezu keine Woche, in der der VW-Konzern nicht einen neuen Deal präsentiert, um den Umbau Richtung Elektromobilität und selbst fahrende Autos voran zu treiben. Fakt ist: Es gibt nicht viele Autokonzerne die eine derart hohe Taktfrequenz an den Tag legen. Gut möglich, dass der eine oder … mehr
| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

VW: Die Absatzzahlen in China sind beängstigend

Der PKW-Absatzmarkt China ächzt unter den Zollstreitigkeiten mit den USA. Erstmals wurden im Reich der Mitte weniger Autos verkauft als im Vorjahr. VW-Chef Herbert Diess hat das Problem bereits erkannt und kurzerhand die Zuständigkeiten für das China-Geschäft an sich genommen. Die Risiken sind … mehr