Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie dreht wieder richtig auf

Im Zuge des schwachen Gesamtmarktes und rückläufiger Wachstumsraten der Wirtschaft in China war die VW-Aktie zuletzt deutlich unter die Räder gekommen. Jetzt bläst die VW-Aktie zur Aufholjagd. Kaufchance oder nur eine Zwischenerholung - wie geht es mit dem Papier jetzt weiter?

Die Wogen haben sich geglättet. Die Sorgen um eine schwache Konjunktur sowie eine anstehende Finanzkrise ausgelöst unter anderem durch die expansive Geldpolitik in China haben sich verflüchtigt.

Aufholjagd

Als der Deutsche Aktien Index seine Gegenbewegung am Mittwoch startete, drehte auch das Papier von Volkswagen so richtig auf. Balsam auf die Wunden der geplagten Aktionäre des VW-Konzerns. Mussten diese sich doch zuletzt auf eine erhöhte Schwankungsbreite der VW-Aktie einstellen. Vor wenigen Wochen belastete die Platzierung einer neuen Wandelanleihe über 1,2 Milliarden Euro. Im Anschluss sorgten schwache Konjunkturdaten aus China für einen Dämpfer. Schließlich ist China mittlerweile der wichtigste Markt für die Mannschaft um Martin Winterkorn. Bereits 2012 verkaufte Volkswagen jedes dritte Auto nach China.

Aktie weiter Rückwärtsgang

Rückschläge stellten in der Vergangenheit immer wieder gute Einstiegsmöglichkeiten bei der VW-Aktie dar. Bestehende Positionen konnten zuletzt peu a peu verbilligt werden. DER AKTIONÄR bleibt langfristig weiterhin von einer positiven Entwicklung der VW-Aktie überzeugt. Die Aktie kletterte in den letzten Tagen von ihrem Tief bei 148 auf 154 Euro. Kurzum: Langsam arbeitet sich das Papier wieder an die 200-Tage-Line bei 162 Euro heran, welche auch das erste Kursziel bedeutet. Wird diese überwunden, kann die VW-Aktie durchaus wieder in dne Bereich von 170 bis 180 Euro laufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: